Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Interessent gefunden Hausarztsuche in Dobel kommt voran

Von
Foto: Anspach

Dobel - Wie sieht es aus mit der hausärztlichen Versorgung in Dobel? Seit knapp vier Monaten ist die Praxis von Hans-Jürgen Hornberger geschlossen. Schon Monate davor beschäftigten sich Verwaltung und Gemeinderat mit dem Thema.

Über verschiedene Kanäle wie über die Kassenärztliche Vereinigung (KV), über soziale Medien, nicht zuletzt unterstützt durch eine Beratungsfirma, für die im März ein Budget bereitgestellt worden war, wurden die Fühler nach Interessenten ausgestreckt.

Verwaltung sucht nach geeigneten Räumlichkeiten

"Wir sind aktuell an einer direkten Nachbesetzung dran", erklärt jetzt ein durchaus optimistischer Bürgermeister Christoph Schaack. "Wir stehen in Kontakt mit einem Allgemeinmediziner, der derzeit im Ortenaukreis praktiziert und großes Interesse hat, sich in Dobel mit einer Praxis niederzulassen." Es hätte bereits persönliche Treffen gegeben, man stünde in regelmäßigem telefonischem Kontakt. Auch von Seiten der KV stehe der Sache nichts entgegen.

Noch sei der Mediziner an seine jetzige Wirkungsstätte wegen der Räumlichkeiten vertraglich gebunden, doch, so Schaack, sei die Verwaltung dabei, in Dobel schon einmal nach geeigneten Räumlichkeiten zu suchen.

Bürgermeister spricht von "echtem Glücksfall"

Die frühere Praxis Hornberger zu übernehmen, sei nicht unbedingt angedacht, denn der Arzt bringe eigene Praxisausstattung und Geräte mit. "Geprüft werden aber alle Möglichkeiten", so Schaack. Auch die, im SRH Gesundheitszentrum der Waldklinik Räume anzumieten.

Die Pläne zur hausärztlichen Versorgung über ein Medizinisches Versorgungszentrum ruhen derzeit - verständlicherweise, wie der Bürgermeister weiter erklärt, "denn wieder einen niedergelassenen Arzt zu bekommen - das wäre natürlich ein echter Glücksfall. Darauf konzentrieren wir uns jetzt."

Artikel bewerten
13
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.