Wie bei der richtigen Wahl bekommen die Schüler Stimmzettel mit den Kandidaten ihres Wahlkreises. Die Juniorwahl soll so realistisch wie möglich ablaufen. Foto: Juniorwahl 2021

In gut zwölf Wochen findet die Bundestagswahl statt. Doch wie kann man junge Erwachsene für Wahlen und Politik begeistern und sie zur Wahlurne bringen? Der Grundstein muss früh gelegt werden, beispielsweise bei der Kampagne Juniorwahl, an der sich die Realschule mit der Klassenstufe neun und zehn beteiligt.

Bad Dürrheim - In diesem Jahr endet die Ära Angela Merkels und es dürfen 18-Jährige wählen, die keine andere Regierungschefin oder -chef als Merkel kennen. Denn vor 16 Jahren, am 22. November 2005, als die heute 18-jährigen zwei Jahre alt waren, wurde Merkel erstmals in ihr Amt gewählt. Die 16-jährigen hingegen dürfen bei der Bundestagswahl ihre Stimme nicht abgeben, wohl aber bei den Kommunalwahlen in Baden-Württemberg. So haben die Schulen also einen gewissen Bildungsauftrag – ein Projekt dabei ist die Aktion Juniorwahl, an der die Realschule Bad Dürrheim mit den Klassenstufen neun und zehn teilnimmt.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: