Bei der Integration greifen die unterschiedlichen Zahnräder ineinander. Foto: © alphaspirit – stock.adobe.com

Seit Ende 2020 hat die Stadtverwaltung eine neue Integrationsbeauftragte. Sarah Schröder übernahm mitten in der Corona-Pandemie. Die damit verbundenen zusätzlichen Herausforderungen machen ihre Arbeit, bei der es nicht zuletzt auf Einfühlungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein ankommt, nicht einfacher. 

Donaueschingen - "Was mir beim Antritt meiner neuen Tätigkeit als Integrationsbeauftragte sofort auffiel, war das rege ehrenamtliche Engagement in Donaueschingen, vor allem im Flüchtlingsbereich", zieht Schröder eine erste Bilanz.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€