Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Institution in Huzenbach Mehr als 50 Jahre für den Laden

Von
Mehr als 50 Jahre war sie für das Geschäft da, zuletzt als Inhaberin, zum Jahresanfang übergibt Irmgard Lindner (rechts) das Lebensmittelgeschäft Lindner an Juliane Kunze. Foto: Bauer

Mehr als 50 Jahre lang hat Irmgard Lindner in dem kleinen Lebensmittelladen in Huzenbach gearbeitet, seit 2002 als Inhaberin. Zum Jahresende hört sie auf. Doch mit dem Geschäft, das in Huzenbach eine Institution ist, geht es weiter. Juliane Kunze übernimmt den Laden.

Baiersbronn-Huzenbach - Irmgard Lindner, geborene Sackmann, begann 1969 nach dem Besuch der Hauptschule als Haushaltshilfe in der Bäckerei Dölker. Nachdem ihre damalige Chefin Gisela Dölker erkrankte, hatte Irmgard Lindner den Haushalt und den Bäckereiladen zu leiten. Von zuhause aus war sie in der Landwirtschaft das Anpacken gewohnt, und so wuchs sie in die Verantwortung hinein. Oftmals musste sie auch in der Backstube aushelfen, wenn die Arbeit es erforderte.

1986 übernahm die Bäckerei Dölker den Lebensmittelladen Klumpp im Ortskern Huzenbachs und gab damit auch den alten Standort der Bäckerei auf, und Irmgard Lindner führte dann den Laden im Ortskern. Im Februar 2002 gab die Bäckerei Dölker das Geschäft auf und Herbert Dölker zog sich zurück.

Vesper für die Frühaufsteher

Irmgard Lindner übernahm das Lebensmittelgeschäft an der Murgtalstraße. Sie öffnete den Laden bereits um 6 Uhr morgens, um Frühaufsteher mit dem notwendigen Vesper zu versorgen. Für sie begann der Arbeitstag eine Stunde früher, um den Laden für den Tag vorzubereiten. Abends nach dem Schließen mussten Büroarbeiten für das Geschäft zuhause erledigt werden.

Ein großer Rückhalt war für Irmgard Lindner neben ihrer Familie ihre Schwester Monika sowie Hedi Müller, die ihr beide 16 Jahre immer treu zur Seite standen. 2015 kam Juliane Kunze dazu. Als Hedi Müller 2019 in den Ruhestand ging, kam Manuela Maulbetsch hinzu. Sie bleibt auch weiterhin im Team, genau wie Irmgard Lindner, die Juliane Kunze unterstützend zur Seite steht.

Mit drei Angestellten in Teilzeit will Juliane Kunze in Zukunft für die Grundversorgung ihrer Kunden in und um Huzenbach sorgen. Der Laden ist für viele Besucher auch der Ort, um Neuigkeiten zu erfahren und sich auszutauschen. Juliane Kunze lebt seit 2012 mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Huzenbach. Seit 2015 arbeitet sie als Teilzeitkraft im Laden. In Brandenburg geboren und in Sachsen-Anhalt aufgewachsen, doch seit 1999 in Baden-Württemberg zuhause, absolvierte sie eine Ausbildung zur Restaurantfachfrau im Hotel Löwen.

Ab Januar ein neuer Name

In vielen Gesprächen hatten sie und Irmgard Lindner sich Gedanken über die Zukunft des Lebensmittelgeschäfts gemacht. Da sie und ihre Familie sich in Huzenbach gut eingelebt haben, entschied sich Juliane Kunze nach einer längeren Bedenkzeit für die Übernahme. Die garantierte Assistenz von Irmgard Lindner für eine überschaubare Zeit half ihr bei dieser Entscheidung. Dabei liege ihr auch daran, diese wichtige Infrastruktureinrichtung in Huzenbach zu erhalten, um den Ort weiterhin für alle Altersgruppen und Familien attraktiv zu halten, so Juliane Kunze.

Am ersten Januar übernimmt sie das Geschäft von Irmgard Lindner. Dann geht es unter dem Namen Jules Lädle weiter.

Artikel bewerten
15
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.