Das Medizinische Versorgungszentrum am Lahrer Krankenhaus: Fachlich top – und betriebswirtschaftlich? Foto: Lehmann

Die Medizinischen Versorgungszentren im Kreis sind höchst defizitär. Das Landratsamt spricht sogar von einer drohenden Pleite. Betroffen sind elf Standorte, darunter zwei in Lahr, und Hunderte Mitarbeiter.

Medizinische Versorgungszentren (MVZ) gelten als wichtiges Instrument, um dem Ärztemangel auf dem Land entgegenzuwirken. Patienten finden verschiedene Bereiche des Gesundheitswesens zentral an einem Ort vor, niedergelassene Ärzte tragen nicht das eigenverantwortliche Risiko einer Praxisgründung. Im Kreis gibt es unter dem Dach der Ortenau MVZ GmbH an elf Standorten aktuell mehr als 45 Praxen mit 21 Fachrichtungen. Jetzt zeigt sich: Die vom Landkreis getragene Gesellschaft ist in arger Schieflage.