Bei ihrer Schnupperreise durch die Zellerschule lernten Viertklässler im Fachbereich Alltag, Ernährung und Soziales die Lehrküche kennen und stellten Obst- und Gemüsespieße her Foto: Mertens

Wie sieht der Schulalltag an einer Gemeinschaftsschule ab Klasse 5 aus? Für die kommenden Grundschulabgänger fand in der Zellerschule Nagold ein Schnuppertag statt.

Nagold - Bei einer Reise durch acht spannende Stationen haben die Viertklässler Einblicke erhalten: wie wird an der Zellerschule, der Gemeinschaftsschule in Nagold, gelernt und gearbeitet, und wie gestaltet sich der Ganztag.

Ausgestattet mit einem Laufzettel und mit Neuntklässlern als Reiseleitern gingen die Viertklässler auf Tour durch die Zellerschule. Im Lernatelier lösten sie ein Quiz über die Zellerschule an den schuleigenen Tablets.

Die künstlerischen Talente kamen im Profilfach Bildende Kunst zur Entfaltung, wo die Gäste mit Pastellkreiden arbeiteten. In den Technikräumen musste genau gearbeitet werden, dort wurden Holzkreisel hergestellt.

Selbständig konnten Schüler in den naturwissenschaftlichen Räumen Versuche durchführen und erlebten so eine Einführung in das entdeckende und handlungsorientierte Arbeiten an der GMS.

Obst- und Gemüsespieße hergestellt

Im Fachbereich Alltag, Ernährung und Soziales lernten die Schüler die Lehrküche kennen und stellten Obst- und Gemüsespieße her, die sie natürlich auch genießen durften.

Der Schulsozialarbeiter bereitete einen Escape-Room vor. Dort war genaues Lesen und Kooperation unter den Schülern nötig, um zehn versteckte Gegenstände mithilfe der Hinweise im Raum finden zu können.

Den Abschluss bildete ein Film über die Zellerschule, der die Elemente des Lernens an der Gemeinschaftsschule zusammenfasste.

Infos Zellerschule

Tag der offenen Tür

Weitere Informationen bietet die Zellerschule beim Tag der offenen Tür am Mittwoch, 8. Februar, von 16 bis 19 Uhr.

Die Zellerschule ist ab Klassenstufe 5 eine verbindliche Ganztagesschule an drei Tagen bis um 15.30 Uhr.