In Meßstetten gab es einen schweren Unfall. Symbolbild. Foto: dpa

Bei einem Unfall am Montagvormittag auf der Ebinger Straße in Meßstetten sind drei Personen schwer verletzt worden. 

Meßstetten - Ersten Erkenntnissen zufolge kam ein 57-jähriger Nissan-Fahrer auf Höhe des Wohngebietes Bueloch aufgrund gesundheitlicher Probleme auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden Kia eines 63-Jährigen, teilt die Polizei mit. Durch den Aufprall wurde am Nissan ein Vorderrad abgerissen, das in der Folge gegen den Audi eines 54-Jährigen prallte, der hinter dem Kia ebenfalls in Richtung Meßstetten gefahren war. Der Nissanfahrer, der Mann im Kia und seine 67-jährige Beifahrerin wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht.

Ihre Fahrzeuge, an denen Sachschaden von rund 27.000 Euro entstanden war, mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Am Audi entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro. Die L433 war für die Dauer der Unfallaufnahme bis 13.15 Uhr voll gesperrt.