Auf der B 463 bei Albstadt-Ebingen ist am Samstagmorgen ein schwerer Unfall passiert. Foto: Marschal

Auf der B 463 in Albstadt-Ebingen ist am Samstagmorgen ein schwerer Unfall passiert. Zwei Menschen wurden dabei verletzt. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Ersten Angaben der Polizei zufolge war ein 55-jähriger Fahrer einer Cobra Replica am Samstagmorgen gegen 9 Uhr auf der B 463 von Lautlingen kommend in Richtung Bitz unterwegs. Auf Höhe des Kauflands geriet der Fahrer vermutlich aufgrund eines medizinischen Notfalls auf die Gegenfahrbahn.

Dort streifte das Auto mit dem Heckbereich den Renault einer entgegenkommenden, 41-jährigen Frau. Diese wurde durch den Unfall verletzt.

Die Unfallbeteiligten befanden sich zum Zeitpunkt allein in ihren Autos. Der 55-Jährige wurde von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit. Der schwer verletzte Unfallverursacher wurde mit dem Rettungshubschrauber und die Renault-Fahrerin mit einem Rettungswagen in eine umliegende Klinik gebracht. 

Bundesstraße während der Unfallaufnahme gesperrt

Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit drei Fahrzeugen einem Hubschrauber und acht Einsatzkräften vor Ort. 

Beide Autos mussten abgeschleppt werden, am Renault entstand Saschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Die Höhe des Sachschadens, der an der Cobra Replica entstanden ist, ist nicht bekannt.

Die B 463 war für die Zeit der Unfallaufnahme gesperrt, es kam laut Polizei aber zu keinen größeren Verkehrsbeeinträchtigungen.