Schon vor der offiziellen Öffnung warten einige Personen auf ihre Impfung. Foto: Hübner

Gut besucht war der Impfstützpunkt, der am Wochenende im Firmengebäude A. Maier öffnete. Über 100 Coronaimpfungen wurden verabreicht, es gab aber auch vereinzelt Kritik.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

St. Georgen - Neben dem Standort St. Georgen gibt es noch Impfstützpunkte am Schwarzwald-Baar-Center in Villingen-Schwenningen und im Haus 4, Kaser-nenareal in Donaueschingen. Laut Thomas Blum, Katastro-phenschutzbeauftragter beim DRK-Kreisverband Villingen-Schwenningen, wurden am Samstag 110 bis 120 Dosen verabreicht, die große Mehrzahl Booster-, nur fünf bis acht Prozent Erstimpfungen.

Mit Standort zufrieden

Mit dem Standort im ehemaligen Firmengebäude ist Blum zufrieden. Es gibt genug Platz für Erstregistrierung, ärztliche Prüfung der Unterlagen, Impfung und Wartezeit. Impfreaktionen träten sehr, sehr selten auf, aber auch dafür gebe es einen Sanitätsbereich samt Medikamenten.

Alle Impfstoffe ausreichend vorhanden

Obwohl die ehrenamtlich Tätigen ständig beschäftigt waren, mussten Leute teils lange Wartezeiten im Freien in Kauf nehmen, was zu manch kritischer Äußerung und der Annahme führte, es mangele an Impfstoff. Blum warb um Verständnis und betonte, dass alle Impfstoffe ausreichend vorhanden sind. Man tue was man könne, aber man habe nicht genug medizinische Fachangestellte um zwei Impfstation zu betreiben. Der Mangel sei relativ groß, wer Interesse und die Befähigung zur Hilfe habe, könne sich gern ans Landratsamt wenden. Auch das DRK suche freiwillige Helfer, um die Zentren besetzen zu können.

Unterschiedliche Öffnungszeiten

Die drei Stützpunkte werden künftig zu unterschiedlichen Zeiten öffnen, und Tage mit als auch ohne vorherige Anmeldung anbieten. Die nächste Öffnung in St. Georgen ist am Freitag, 17. Dezember, von 15 bis 20 Uhr ohne Terminbuchung, danach jeweils freitags zur selben Uhrzeit, aber nicht am 24. und 31. Dezember. Am Montag 20. und Dienstag 28. Dezember sowie im neuen Jahr ab dem 3. Januar öffnet der Stützpunkt jeden Montag, jeweils mit Terminvereinbarung. Am 17. Dezember ist in Villingen-Schwenningen ein Impftermin für Fünf-

bis Elfjährige geplant, ebenfalls mit Terminvereinbarung. Die ist über www.lrasbk.de möglich.