Der gelbe Impfpass - doch was tun, wenn man ihn nicht mehr findet? (Symbolfoto) Foto: © Alexander Raths – stock.adobe.com/Kratt

Das Thema Corona-Impfung ist derzeit allgegenwärtig. Vor allem seit die Priorisierung gefallen ist, versuchen wieder tausende einen Termin zu ergattern. Doch was tun, wenn dies gelungen ist und man dann feststellt, dass man seinen Impfpass nicht mehr findet?

Tuttlingen - Allzu oft braucht ein Erwachsener seinen Impfpass nicht. Zur Tetanus-Auffrischung alle zehn Jahre vielleicht oder vor einer Reise, eventuell auch bei einer Immunisierung gegen die Grippe oder die von Zecken übertragene Hirnhautentzündung FSME. Da kann es schon mal passieren, dass das gelbe Impfbüchlein irgendwo zwischen anderen Papieren verschwindet.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€