Moderna oder Biontech? In Meßstetten kann man seinen Impfstoff nun frei wählen. Foto: Woitas

Im Impfzentrum Meßstetten können Impfwillige, die älter sind als 30 Jahre, ab sofort wählen, ob sie lieber Biontech oder Moderna injiziert haben wollen.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Meßstetten - Der Zollernalbkreis hat zusätzlichen mRNA-Impfstoff erhalten. Deswegen läuft ab sofort und bis Jahresende die Aktion "Freie Impfstoffwahl für Personen über 30 Jahren" im Pop-Up-Impfzentrum Meßstetten. Das heißt konkret: Bürgerinnen und Bürger können – unabhängig vom Alter (ü30) – ab sofort zwischen den Impfstoffen Biontech und Moderna frei wählen.

Angeboten werden weiterhin Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen. Die Aktion läuft bis einschließlich 30. Dezember und gilt auch für bereits gebuchte Termine. Booster-Impfungen werden in diesem Zeitraum gemäß der STIKO-Empfehlung, da derzeit ausreichend Impfstoff vorhanden ist, bereits nach fünf Monaten zur letzten Impfstoffdosis der Grundimmunisierung durchgeführt. Personen, bei denen die Grundimmunisierung mit einer Impfstoffdosis von Johnson & Johnson erfolgt ist, erhalten die Boosterimpfung mit einem mRNA-Impfstoff bereits nach vier Wochen.

Hier gibt es in der Region Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen

Die Impftermine können entweder online unter www.zollernalbkreis.de/impfen oder über das Corona-Bürgertelefon unter 07433/92 11 11 gebucht werden. Weiterhin besteht die Option, sich täglich von 9 bis 12 Uhr mit dem Impfstoff Moderna ohne Termin in Meßstetten (ab 30 Jahren) impfen zu lassen. Die Pop-Up-Impfzentren im Kreis – neben Meßstetten im Balinger Citycenter und in Hechingen im Zentrum Fürstengarten – sind am 24., 25. und 26. sowie an Silvester und Neujahr geschlossen.