Reinhold Wolf, der Geschäftsführer des Rangendinger Sicherheitsunternehmen DST. Foto: Maier

Kritischen Nachfragen muss sich derzeit Reinhold Wolf stellen, Geschäftsführer des Rangendinger Sicherheitsunternehmen DST. Im Kreisimpzentrum in Meßstetten hatte ein Security-Mann im Februar mutmaßlich Impfaufkleber gestohlen – Wolf stellt klar, dass es sich dabei nicht um einen seiner Mitarbeiter gehandelt hat.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€