Im Bürgerhaus in Langenbrand dürfen sich Impfwillige den Piks zur Immunisierung gegen das Corona-Virus geben lassen. Foto: Gemeinde Schömberg

Die hochinfektiöse Delta-Variante des Corona-Virus breitet sich auch in Deutschland weiter aus. Die Gemeinde Schömberg möchte ihre Bürger schützen und ruft in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Calw erneut eine Impfaktion ins Leben.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Schömberg - Impfinteressierte dürfen am Sonntag, 18. Juli, in der Mehrzweckhalle im Bürgerhaus im Ortsteil Langenbrand, Salmbacher Straße 10, von diesem Angebot Gebrauch machen. Hierfür wird die Halle erneut kurzfristig zu einer temporären Impfstation umfunktioniert.

Bei der Aktion kommt ausschließlich der Impfstoff von Johnson und Johnson zum Einsatz, der keine Zweitimpfung notwendig macht. Es findet keine Terminvergabe statt, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde Schömberg. Jeder Impfwillige darf zwischen 10 und 13 Uhr eine Impfung ohne Anmeldung wahrnehmen. Dennoch sollten die erforderlichen Unterlagen, also Personalausweis, Impfpass (falls vorhanden) und Versichertenkarte zur Impfung mitgebracht werden.

Kostenfreie Parkplätze stehen zur Verfügung

Sofern die Möglichkeit besteht, kann durch vorheriges Lesen der Anamnese-, Einwilligungs- und Aufklärungsdokumente auf der Seite des Sozialministeriums unter www.impfen-bw.de der Ablauf beschleunigt werden.

Das Landratsamt Calw schickt zwei mobile Impfteams nach Schömberg, welche die Impfdosen verabreichen.

Innerhalb und außerhalb des Impfzentrums gelten die aktuellen Hygieneregeln. Hierzu zählt das Tragen einer OP- oder FFP2-Maske. Kostenfreie Parkplätze stehen zur Verfügung.