Hochsaison für Katzenbabys: Anne von Stromberg kümmert sich zurzeit um ein Flaschenbaby.  Foto: von Stromberg

Während der Pandemie plötzlich die Liebe zu Tieren entdeckt, später festgestellt, dass man doch keine Zeit für sie hat und die Schützlinge wieder im Tierheim abgeben – Tierschützer befürchten Schlimmes. Aber wie stellt sich die Situation im Sulzer Tierschutzverein dar?

Sulz - Mit einer Flut von Neuaufnahmen nach einer regelrechten Tierabgabe-Welle rechnet der Deutsche Tierschutzbund. Schuld sollen Halter sein, die sich ihr Tier als "Pandemie-Projekt" angeschafft haben.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€