Pullis und T-Shirts von „The Länd“ zahlen die Steuerzahler mit. Kritik daran kommt aus der Opposition. (Archivbild) Foto: LICHTGUT/LICHTGUT/Leif Piechowski

Ein paar Monate nach dem Start der neuen Imagekampagne ist sich die Regierung sicher: „The Länd“ kommt an. Doch die kritischen Stimmen bleiben laut. Zumal die Pullis und T-Shirts durch Steuergelder mitfinanziert werden.

Stuttgart - Ende Oktober war es so weit. Geheimniskrämerei und Rätselraten hatten ein Ende. Die neue Imagekampagne des Landes wurde vorgestellt. Statt „Wir können alles außer Hochdeutsch“ heißt es nun „The Länd“. Im Netz ging es hämisch zu. Doch der Online-Shop, wo die „The Länd“-Merchandise-Artikel zu erstehen sind, war binnen weniger Tage komplett ausverkauft, neue Pullis mussten nachbestellt werden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von schwarzwaelder‑bote.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen