Nachts streift der Luchs Lias umher auf der Suche nach Beute – er hat schließlich Augen wie ein Luchs. Dieses Foto ist im Oberen Donautal entstanden. Foto: FVA Baden-Württemberg

Der Luchs Lias weiß, wo es schön ist: Immer mal wieder kommt er in den Meßstetter Stadtwald. Seit Mitte Juli ist er zwischen Plettenberg und Meßstetten unterwegs – und hat sich auf Hossinger Gemarkung sogar fotografieren lassen.

Meßstetten - War der nicht ausgerottet? Rund 200 Jahre lang hatte sich in Europa kein Luchs mehr blicken lassen. Jetzt ist er allerdings wieder da, und hat kürzlich in Hossingen vorbeigeschaut, wo er einer Wildkamera vor die Linse gelaufen ist, wie Revierförster Thomas Holl den Meßstetter Stadträten bei ihrem Waldbegang erzählt hat.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€