Strahlende Gesichter, trotz schwieriger Situation Foto: Wagner

Der Turnverein Oberndorf (TVO) gehört zu den ältesten und mitgliedsstärksten Vereinen der Stadt und bietet allen Altersgruppen zahlreiche Alternativen an, um Sport zu treiben.

Oberndorf - Der Vorsitzende Marcus Lutz betont immer wieder, wie wichtig es sei, insbesondere auch für Kinder, sich sportlich zu betätigen und zu bewegen. In allen Abteilungen ist man aktiv, um das Sportangebot aufrechtzuerhalten und nach der langen Pause wieder auf den Leistungsstand vor der Pandemie zu kommen.

Dies gestaltet sich allerdings jetzt wieder schwierig, denn trotz Einhaltung strenger Hygienekonzepte weiß man derzeit nicht, wie lange die Aktivitäten in den einzelnen Abteilungen noch möglich sein werden.

Rührige Abteilung

Eine der rührigsten Sparten im TVO ist die Trampolinabteilung mit ihren Leiterinnen Birgit Hölle und Annette Russo. Hier trainieren derzeit 30 Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 17 Jahren und nicht von ungefähr hat die Gruppe im vergangenen Jahr den Jugendförderpreis des Sportkreises Rottweil für ihre Aktivitäten während des Lockdowns 2020 erhalten.

Mit Fitnessplänen, einem digitalen Adventskalender mit täglichen Übungen sowie Ausflugstipps hielt Biggi Hölle die Kinder und Jugendlichen fit und bei Laune. Zusätzlich gab es zu Weihnachten und Ostern kleine Geschenke.

Aber nicht nur die Trampolinabteilung profitierte vom großen Engagement der Trainerin. Bei einer Challenge über sieben Wochen konnten alle Mitglieder des TVO mitmachen und wer durchhielt wurde mit einem Geschenk belohnt.

Lange Trainingspause

Nach der langen coronabedingten Trainingspause hätten schon einige Kinder die Trainingsgruppe verlassen, erklärte Biggi Hölle. Neue seien aber nachgerückt und so habe man derzeit eine Warteliste für Neuaufnahmen in die Trampolinabteilung. Im Moment laufe die Erarbeitung eines neuen Konzepts, bei dem die Kinder in feste Gruppen eingeteilt werden und vom selben Trainer trainiert werden könnten. Mit Manfred Geiselhart konnte man zudem einen Trainer gewinnen den viele Oberndorfer noch kennen. Er trainierte bereits vor über 30 Jahren die Oberndorfer Bundesliga-Mannschaft der Trampolinturner. Man hofft, dieses Konzept ab Januar kommenden Jahres umsetzen zu können.

Die Trampolinabteilung wurde vom Schwäbischen Turnerbund im Schuljahr 2021/2022 zum Projektverein für Jump & Fun auserkoren. Der Verein hat sich damit verpflichtet zusätzliche Übungsstunden zur Verfügung zu stellen und in Kooperation mit dem Turngau Schwarzwald einen Aktionstag abzuhalten. Zudem bietet man an der Mühlbachschule Vöhringen eine Trampolin AG an. Die Sportgerätehersteller Spieth und Eurotramp stellten dem Verein ein Wettkampftrampolin, ein Boaster Board, eine Airtrackbahn, ein Airsquare sowie einen Airmat-Zylinder für den Zeitraum von einem Jahr zur Verfügung. Danach könnte die Abteilung die Geräte zu einem verminderten Projektpreis übernehmen, sofern sich Sponsoren finden.

Weitere attraktive Sportart

Eine weitere attraktive Sportart soll das Angebot des TVO erweitern. Sobald es die Pandemielage zulässt, wird man im Turnverein Oberndorf ab dem kommenden Jahr auch Basketball spielen können. Zahlreiche Sportler aller Altersgruppen haben ihr Interesse bekundet und auch Trainingszeiten in den Hallen stehen bereits zur Verfügung. Hier will man allerdings die Entwicklung der Coronalage abwarten.

Auch in den anderen Sparten des Vereins ist man überaus aktiv, soweit es die gegenwärtige Lage zulässt. Die überaus engagierten Übungsleiter, vor allem aber die Sportler, hoffen, dass sie in absehbarer Zeit wieder unbeschwert ihren Bewegungsdrang und die Kameradschaft in der Gruppe ausleben können.