Foto: dpa

Bei Fahrübungen mit seinem Vater hat ein 17-Jähriger das Gas- mit dem Bremspedal verwechselt.

Emmendingen - Bei Fahrübungen mit seinem Vater hat ein 17-Jähriger das Gas- mit dem Bremspedal verwechselt und ist mit dem Wagen in das Schaufenster eines Supermarktes gerast. Der Vater auf dem Beifahrersitz konnte nicht eingreifen. Das Auto kam im Inneren des Supermarktes an einer Theke zum Stehen. Vater und Sohn, die beim Üben auf dem Parkplatz Kosten für die Fahrschule sparen wollten, erwartet nun ein Strafverfahren, teilte die Polizei am Montag mit.

Bei dem Unfall, der sich bereits am Samstagabend ereignete, entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Nicht nur die Schaufensterscheibe ging zu Bruch, auch das familieneigene Auto wurde erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Verletzt wurde niemand. Der Supermarkt hatte zum Zeitpunkt des Unfalls geschlossen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: