Bei einer Kontrolle auf einer Baustelle in Stetten a.k.M. sind die Zoll-Ermittler auf zwei Schwarzarbeiter gestoßen. Foto: Zoll

Zwei bosnische Arbeiter sind ins Visier der Zoll-Ermittler geraten. Die erforderliche Aufenthaltsgenehmigung hatten sie nicht.

Stetten a.k.M. - Bei der Kontrolle einer Baustelle in Stetten am kalten Markt haben Zoll-Ermittler gestern zwei bosnische Arbeiter bei der Schwarzarbeit erwischt. Laut Mitteilung des Hauptzollamts Ulm wurden beide Anfang November von ihrem slowenischen Arbeitgeber nach Deutschland geschickt und sind hier als Subunternehmer für eine lokale Firma tätig.

Keine Aufenthaltsgenehmigung

Die erforderliche Aufenthaltsgenehmigung hatten sie nicht. Die Arbeiter müssen nun mit einer Geldstrafe rechnen, werden ausgewiesen und erhalten eine Einreisesperre. Gegen den slowenischen Arbeitgeber wird gesondert ermittelt.