Das Kesselhaus steht seit Jahren leer – nun gibt es Hoffnung, dass das Areal bald genutzt werden könnte. Foto: Fritsch

Ist das der Durchbruch in Sachen Deckenfabrik? Seit mehr als 20 Jahren stehen Kesselhaus und Co. leer. Mit der Aufnahme ins Sanierungsgebiet Nördlicher Stadteingang waren auch die Hoffnungen verbunden, dass die Gebäude zukünftig anderweitig genutzt werden können. Und tatsächlich: Es tut sich was.

Calw - Wie Oberbürgermeister Florian Kling im Gespräch mit unserer Redaktion bekanntgibt, haben die Stadt Calw und die Grundstückeigentümer-Firma, die CC Grundstücks GmbH & Co Verwaltungs KG, vier Architekturbüros beauftragt, jeweils einen städtebaulichen Entwurf für die Nachnutzung des Areals zu erarbeiten. Heißt: Die Büros haben die Möglichkeit, konkrete Vorschläge vorzubringen, was dereinst aus der früheren Fabrik werden könnte. Der Verein "Stadt.Land.Kultur" hatte vor Monaten beispielsweise die Idee eines Kulturzentrums ins Auge gefasst.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€