Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ideensammlung Wie gelingt Verkehrswende im ländlichen Raum?

Von
Was in Städten längst gang und gäbe ist, soll künftig auch auf dem Land funktionieren - zum Beispiel der öffentliche Nahverkehr. (Symbolfoto) Foto: dpa

Stuttgart - Viele Menschen, die auf dem Land leben, möchten mobil und klimafreundlich zugleich sein. Experten auf dem Gebiet der Mobilität sollen in den nächsten Wochen Ideen aus verschiedenen Blickwinkeln sammeln, wie die Verkehrswende in ländlichen Regionen gelingen könnte.

"Wer auf dem Land wohnt, muss sich hinsichtlich der Mobilität nicht abgehängt fühlen", sagte Peter Hauk (CDU), Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, am Donnerstag in Stuttgart.

Die Ideenschmiede geht auf eine Initiative des im Jahr 2016 gegründeten Kabinettsausschusses Ländlicher Raum zurück. Der Ausschuss ist ein ressortübergreifendes Gremium, der daran arbeitet, die ländlichen Regionen fit für die Zukunft zu machen.

Mit einem Anteil von 35 Prozent der Bevölkerung lebt etwa jeder Dritte Baden-Württemberger im ländlichen Raum, der 70 Prozent der Landesfläche ausmacht.

Artikel bewerten
1
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.