Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Raub: Drei Männer überfallen Spielcasino

Von
Drei junge Männer haben in der Nacht auf Mittwoch das Spielcasino in Huzenbach überfallen. Foto: Wind

Baiersbronn-Huzenbach - Das war kein guter Start ins neue Lebensjahr: Wie die Polizei mitteilt, wurde eine Mitarbeiterin des Spielcasinos Spielodrome beim Huzenbacher Bahnhof Opfer eines Raubüberfalls – und das kurz vor ihrem Geburtstag.

Laut Polizeimeldung soll die Frau gegen 23.30 Uhr von drei unbekannten Männern überfallen worden sein. Maskiert und mit einem länglichen Gegenstand bewaffnet bedrohten sie die Angestellte und forderten Bargeld. Einer der Täter nahm die Tageseinnahmen in Höhe von mehreren hundert Euro aus der geöffneten Kasse. Danach flüchtete das Trio in unbekannte Richtung – ob zu Fuß oder mit dem Auto ist der Polizei nicht bekannt.

Anders als bei dem Überfall auf ein Casino in Grünmettstetten am vergangenen Freitag gab es in Huzenbach keine Verletzten. Ob ein Tatzusammenhang besteht, wird von der Polizei derzeit geprüft. "Raubüberfälle auf Spielcasinos kommen immer wieder mal vor, ein Massendelikt sind sie nicht", so die Einschätzung der Polizei. Alle drei Täter werden als dunkel gekleidet, zwischen 20 und 25 Jahre alt, schlank und 1,70 bis 1,75 Meter groß beschrieben.

Der Betrieb in Huzenbach ging am Mittwoch jedenfalls normal weiter. Im Büro des Betreibers Braun Automaten- und Gaststättenbetriebsgesellschaft herrschte jedoch Entsetzen: "Das ist einfach menschlich ganz schlimm", so Unternehmensmitarbeiter Alwin Schmidt gegenüber dem Schwarzwälder Boten: "Noch dazu hat die Mitarbeiterin heute Geburtstag."

Die Kriminalpolizei Rottweil sucht Zeugen. Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird gebeten, dies der Polizei unter Telefon 0741/47 70 mitzuteilen.
 

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.