Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hüfingen Sarina Bäurer möchte mehr Einblick in die Stadt gewinnen

Von
Die neue Gemeinderätin Sarina Bäurer genießt den Ausblick auf ihrer Terrasse. Foto: Harich Foto: Schwarzwälder Bote

Hüfingen (har) Ob in der Trachtengruppe oder der Stadtmusik: Sarina Bäurer ist durch ihre Mitgliedschaft in einigen örtlichen Hüfinger Vereinen zeitlich durchaus eingebunden. Nun kommt eine weitere Aufgabe hinzu. Die 37-Jährige sitzt für die CDU erstmalig im Hüfinger Gemeinderat.

Die gebürtige Donaueschingerin verbrachte ihre Kindergarten- und Grundschulzeit in Rheinfelden bei Lörrach. Seit 1992 wohnt Bäurer in Hüfingen. "Meine mittlere Reife hab ich dann 1998 an der Realschule Donaueschingen gemacht", erinnert sie sich. Anschließend absolvierte sie bis 1999 ihre praktische Ausbildung zur Erzieherin am Luise-Scheppler-Kindergarten in Hüfingen. Darauf folgte eine zweijährige schulische Ausbildung in Rottweil. "Seit 2003 bin ich beim katholischen Kindergarten in Aasen tätig", sagt die Hüfingerin. Nach ihrer Fortbildung zur Fachwirtin für Erziehungswesen, sei sie in Aasen drei Jahre später sogar zur Leiterin des Kindergartens aufgestiegen.

Momentan befinde sie sich in Elternzeit: "Mit meinen Kindern und den Tätigkeiten in den Vereinen habe ich gerade genug zu tun."

Grundsätzlich sei sie schon immer an der Politik interessiert gewesen, jedoch habe sie sich bis vor einem dreiviertel Jahr noch nicht vorstellen können, für den Gemeinderat zu kandidieren. "Während dieser Fastnacht bin ich dann von den Mitgliedern der Hüfinger CDU gefragt worden, ob ich mich gerne zur Wahl aufstellen lassen möchte", berichtet Bäurer. Nach ein paar Wochen der Abwägung habe sie dann schließlich zugesagt.

"Mit einer erfolgreichen Wahl habe ich, als Erste auf dem Listenplatz, dann schon auch gerechnet", gibt die Mutter von drei Kindern zu. Die Hauptsache sei es, sich der Wahl alleine zu stellen und mit dem Ergebnis zu leben. "Ein Niederlage muss man auch akzeptieren." Nach ihrem Wahlerfolg freue sie sich jetzt aber auf ihre Aufgaben im Gemeinderat der Stadt. Als Mitwirkende der Kommunalpolitik möchte Bäurer nun mehr Einblicke in die politischen Vorgänge in Hüfingen gewinnen: "Vor allem will ich auch das Leben in Hüfingen mitgestalten."

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.