Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hüfingen Probenfleiß wird belohnt – allerdings später

Von
Jugendkapelle Südwind: Eine der letzten Proben im Probelokal Fürstenberg in Vor-Corona-Zeiten. Nun ist nicht nur das erste gemeinsame Konzert ausgefallen, sondern auch die Probenarbeit ruht. Foto: Krause-Sittnick Foto: Schwarzwälder Bote

Konzertausfall – Probenarbeit umsonst? Sicher nicht, sagt Dirigent Andreas Keimer. Zwar hatte er mit seiner neu gegründeten Jugendkapelle Südwind den ersten großen Auftritt geplant, doch aufgrund der Corona-Krise fällt das Konzert aus. Auch die gemeinsamen Proben finden derzeit nicht statt.

Hüfingen-Behla. Die vergangenen Wochen waren sowohl beim Musikverein Behla unter der Leitung von Gabriel Lehmann als auch bei der Jugendkapelle von intensiver Probenarbeit geprägt. Umso mehr bedauern sie es, dass das Frühlingskonzert abgesagt werden musste. Der Vorsitzende Tobias Vetter und Dirigent Andreas Keimer bedankten sich ausdrücklich bei den Musikern für den bereits geleisteten Einsatz, der auf keinen Fall vergebens sei, weil sich alle weiterentwickelt hätten. Für die 15 Jungmusiker aus Behla, die in beiden Kapellen aktiv sind, war es eine echte Herausforderung, die intensive Probenzeit zu meistern. So manch anderes Hobby wurde vernachlässigt, da ein Probenwochenende das andere jagte und manchmal auch die Probe des Musikvereins gleich auf die der Jugendkapelle folgte. Das Frühlingskonzert soll zu gegebener Zeit nachgeholt werden.

Die Jugendkapelle Südwind mit ihren 68 jungen Musikern wäre erstmalig mit ihrem neuen Namen öffentlich aufgetreten. Wer verbirgt sich hinter der Jugendkapelle, die Dirigent Andreas Keimer leitet?

Die Jugendkapelle Fürstenberg-Riedböhringen ist ein Zusammenschluss von Jungmusikern der Musikkapelle Fürstenberg und des Musikvereins Riedböhringen. Die Zusammenarbeit zwischen den Bläserjugenden Riedböhringen und Fürstenberg ist gewissermaßen "König Fußball" zu verdanken. Die beiden Bläserjugend-Vorsitzenden Michaela Mayer (jetzt Hall) und Doris Meister (geborene Happle) kickten ab 1996 zusammen in der Damenmannschaft des FC Pfohren. Auch durch den damaligen Riedböhringer Dirigenten Ansgar Mayer aus Fürstenberg wurden die Kontakte der benachbarten Vereine enger geknüpft. Zunächst fanden gemeinsame Probenwochenenden statt, bevor 1998 der Zusammenschluss entschieden wurde, um ein spielfähiges Orchester zu erhalten. Der erste langjährige Dirigent war Matthias Mayer aus Fürstenberg.

Seit 2013 spielen Jungmusiker aus Behla im Vororchester Riedböhringen-Fürstenberg mit. Ein bis zwei Jahre später bereicherten sie dann auch die Jugendkapelle. Jährliche Auftritte sind am Adventskonzert der Bläserjugend in Fürstenberg, bei dem die Jungmusiker ihre Abzeichen verliehen bekommen, sowie das Riedböhringer Sommer- oder das Fürstenberger Bergfest.

Über die Jahre wurden es immer mehr Jungmusiker aus Behla, so dass sie zu einem festen Bestandteil der Jugendkapelle wurden. Daraufhin entstand die Idee des Zusammenschlusses der Jugendkapelle Fürstenberg-Riedböhringen und Behla. Dieser Schritt wurde in diesem Jahr offiziell vollzogen und sollte mit einem neuen Namen gekrönt werden.

Die Jugendkapelle Südwind hat sich neu zusammengeschlosssen und besteht aus 68 jungen Musikern. Die Jugendkapellen aus Fürstenberg und Riedböhringen kooperieren schon länger, nun ist auch der Nachwuchs aus Behla mit von der Partie. Nach längerer Suche nach einem originellen Namen einigten sich die Verantwortlichen auf Andreas Keimers Vorschlag "Jugendkapelle Südwind". Südwind setzt sich aus dem Wort "Süd" – also der geografischen Richtung Süden und dem Wort "wind" im Sinne von den englischen Begriffen "wind band" oder "wind orchestra" für Blasorchester zusammen. Und wer die talentierten Jungmusiker schon einmal gehört hat, kann bestätigen, dass sie durchaus hier im Süden auch frischen Wind in die Blasmusik bringen.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.