Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hüfingen Ein Platz für viele Ideen in Sumpfohren

Von
Die Sumpfohrener Jugendlichen haben im Sommer bereits einige Zeit die freigegebene Halfpipe getestet, wie hier im Bild Emma, Juliane, Lilly, Amelie, Moritz und Moritz mit Ortsvorsteherin Ancilla Batsching (links). Hier ist Platz für gute Ideen: Gestaltungsmöglichkeiten gibt es in Sumpfohrens Dorfmitte. Fotos: Wieland Foto: Schwarzwälder Bote

Von Andrea Wieland

Ein Platz der Generationen verbindet: Eine wundervolle Vorstellung, doch wie ist so ein Projekt umzusetzen? Genau diese Gedanken macht sich seit dem vergangenen Jahr der Sumpfohrener Ortschaftsrat rund um Ortsvorsteherin Ancilla Batsching – und zwar konkret zum Gelände hinter dem Sumpfohrener Rathaus.

Hüfingen-Sumpfohren. Nachdem der Pachtvertrag für das Gelände mit dem Nachbarn auslief und die Garage, welche einen Teil des Platzes einnahm, durch die Rathaussanierung weg kam, steht der Platz nun der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Der Platz hinter dem Sumpfohrener Rathaus ist leicht erhöht und durch einen Zaun von der Sumpfohrener Hauptstraße getrennt. Die Jugendlichen haben im Sommer bereits einige Zeit auf der bereits freigegebenen Halfpipe verbracht. Der Platz hinter dem Sumpfohrener Rathaus ist leicht erhöht und durch einen Zaun von der Hauptstraße getrennt. Man hat jedoch trotzdem einen direkten Zugang vom Sumpfohrener Rathaus und Bürgerhaus her. Das macht ihn nun sehr attraktiv.

"Wir wollen hier einen Platz schaffen, welcher alle Generationen anspricht und alle zum Verweilen einlädt. Mit dem Spielplatz oder dem Bolzplatz mit der Tischtennisplatte haben wir bisher eher Plätze für Kinder, Jugendliche oder junge Familien geschaffen. Hier soll ein Platz errichtet werden, der alle anspricht", so die Sumpfohrener Ortsvorsteherin Ancilla Batsching.

Erste Schritte erfolgt

Die ersten Schritte, um den Platz umzugestalten, wurden bereits in die Wege geleitet: Der Zugang zu Rathaus und Bürgerhaus wurde gepflastert. Eine Skaterbahn wurde auf Wunsch der jüngeren Generationen angeschafft und bereits installiert.

"Als es klar wurde, dass der Platz hier der Öffentlichkeit zur Verfügung steht, habe ich herumgefragt, was sich die Sumpfohrener denn wünschen. Daraufhin habe ich von den Jüngeren die Antwort bekommen: eine Skaterbahn", erklärt Ancilla Batsching.

"Doch auch für die älteren Generationen soll hier etwas entstehen. Eine Sitzbank oder Himmelsliege wäre zum Beispiel eine Idee. Falls es Bürger gibt, welche Ideen haben, können sie sich gerne an mich wenden", so Batsching zum aktuellen Stand. Entschieden, wie genau es weitergeht ist nämlich noch nichts. Aber: "Wir haben bereits Geld in das Budget für das kommende Jahr aufgenommen."

Besonders angetan von dem Platz sind bereits die jüngeren Dorfbewohner. "Wir treffen uns hier regelmäßig. Der Platz ist zentral, aber trotzdem hat man seine Ruhe und die Sonne scheint dort sehr oft", so Juliane. Auch die Skaterbahn wird bereits aktiv von den Jugendlichen genutzt.

Sie fänden es toll, dass es in Sumpfohren einen solchen Platz gebe, heißt es von den Jugendlichen. Ihnen würde es auch sehr gefallen, wenn es eine Sitzmöglichkeit gäbe. Einen Barfußpfad fänden sie auch sehr toll. Ein Platz wie dieser habe bisher in Sumpfohren gefehlt.

Im nächsten Jahr soll der Platz fertiggestellt werden, doch zuvor sind bereits alle dazu eingeladen, den Platz zu nutzen und Vorschläge zur Gestaltung bei Ortsvorsteherin Ancilla Batsching abzugeben.

Das Herzen Sumpfohrens bilden neben dem neu gestalteten Mehrgenerationenplatz das Sumpfohrener Rathaus und das Bürgerhaus. Ebenfalls in direkter Nachbarschaft dazu befinden sich der Kinderspielplatz sowie die Kirche. Dieser Platz wird von den Sumpfohrener Vereinen für Veranstaltungen wie zum Beispiel das Landfrauenfest oder ähnliches verwendet. Nicht erst seit neuerer Zeit bildet der Platz in der Dorfmitte dabei den Mittelpunkt. Bereits in der Vergangenheit traf man sich hier gerne, zumal sich hier der örtliche Farrenstall befand. 2001 wurde dann endlich das neue Bürgerhaus, welches in sehr viel Eigenleistung der Sumpfohrener Bürger umgebaut wurde, eingeweiht.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.