Jessica S. könnte sich in einer hilflosen Lage befinden. (Symbolfoto) Foto: Rath

Die Polizei sucht nach der 21-jährigen Jessica S. aus Alpirsbach. Die junge Frau wurde am Donnerstagabend gegen 18.15 Uhr als vermisst gemeldet.

Freudenstadt/Alpirsbach - Sogleich begann die Polizei mögliche Aufenthaltsorte zu überprüfen. Gleichzeitig hielten Streifenfahrzeuge nach der Vermissten Ausschau. Ebenfalls wurde ein Personensuchhund eingesetzt. Gegen Mitternacht suchte dann ein Polizeihubschrauber das Stadtgebiet ab. Zwischen 9 und 12 Uhr am Freitagmorgen wurde erneut ein Hubschrauber eingesetzt. Zeitgleich wurde eine Rettungshundestaffel hinzugezogen.

Hundestaffel rückt aus

Zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses suchte die Polizei auch weiterhin mit einer Vielzahl von Einsatzkräften nach der Vermissten. So werden laut Angaben der Polizei weitere mögliche Aufenthaltsorte überprüft. Auch der erneute Einsatz eines Hubschraubers sei möglich, allerdings nur, wenn das Suchgebiet auch eingrenzbar sei. Hinweise auf eine Straftat lägen bislang keine vor.

Kein Hinweis auf Straftat

Am  Freitagnachmittag  wandte sich die Polizei  schließlich mit einer Vermisstenfahnung an  die Öffentlichkeit. Jessica S. wurde am Donnerstag zuletzt nachmittags in der Nordstadt von Freudenstadt gesehen. Aufgrund der Gesamtumstände könne nicht ausgeschlossen werden, dass sie sich in einer hilflosen Lage befinde, so das Polizeipräsidium Pforzheim.

In hilfloser Lage?

Die junge Frau ist 1,72 Meter groß und schlank. Sie hat blond-braunes, schulterlanges Haar und trägt vermutlich ein grünes T-Shirt, Jeans, eine Jacke mit Tarnmuster und schwarze Turnschuhe.

Hier geht's zur Fahndung.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon 07231/1864444 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: