Foto: Ziechaus

Aus der Luft mit Hubschrauber kommt der Beton für die Fundamente der Stützen für den Zaun zur Felssicherung am Imbrander Weg am Donnerstagnachmittag in Lauterbach.

Lauterbach-  Auf dem kürzesten Weg vom Imbrand vor den Rabenfelsen füllten die geübten Kletterer aus Österreich den Flüssigbeton in die am Steilhang vorgefertigten Verschalungen. Ruckzuck waren die Fundamente aufgefüllt: Dann musste das "Bodenpersonal" im Eilschritt zur nächsten Verschalung wechseln und den Beton einlaufen lassen.

Das Glattziehen musste nach dem Hubschraubereinsatz gemacht werden. Am Freitag werden die Stützen für den Felssicherungszaun wieder mit Hubschrauber vor Ort geflogen, auf die Bolzen gesetzt und festgezogen.