Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hornberg Walter Aberle ist Ehrenmitglied

Von
Vorsitzender Thomas Bossert (rechts), stellvertretende Vorsitzende Gabi Kaspar (Zweite von links) und Bürgermeisterstellvertreterin Eva Laumann (Zweite von rechts) ehrten Walter Aberle (links) für 30 Jahre und Gerda Blum für 40 Jahre Mitgliedschaft. Foto: Becker Foto: Schwarzwälder Bote

Walter Aberle ist neues Ehrenmitglied des Historischen Vereins Hornberg. Dazu hat der Vorsitzende Thomas Bossert das langjährige Mitglied bei der Hauptversammlung ernannt.

Hornberg. Eine durchweg ausgezeichnete Bilanz zog Bossert am vergangenen Freitag. Viele Dankesworte richtete Bossert an alle, die zum Gelingen des Vereins beitrugen. "Wir haben in allen Bereichen tolle Teams, die die erfolgreiche Saison 2018 glänzend bewältigten." Von den Darstellern über das Personal neben und hinter den Kulissen bis hin zur aufwändigen Technik habe alles gestimmt. Ein Sonderlob bekam Ingrid Kegel als "Hof-Fotografin", deren Bilder sogar von den Verlagen, die die Fachzeitschriften und Prospekte drucken, angefordert werden.

Von den 22 geplanten Aufführungen, sechs beim Volksschauspiel, sechs beim Erwachsenenstück und zehn beim Märchen, fiel trotz des Hitzesommers das Hornberger Schießen einmal aus. Das Erwachsenenstück musste einmal wegen Regens unterbrochen werden. In der Statistik steht beim Erwachsenenstück ein Rekord zu Buche. Noch nie waren so viele Besucher gezählt worden.

Die Vorbereitungen und Proben für die Saison verliefen auch dank des Workshops sehr gut. Bossert hob den gelungenen Auftritt beim Hornbergtag auf der Landesgartenschau (LGS) in Lahr mit der Märchengruppe, Kanonieren und Trachtengruppe hervor.

Auf die Anfangsschwierigkeiten beim Erwachsenenstück "Currywurst mit Pommes" mit bis zu elf Kostümwechseln für die Darsteller wies Sprecherin Heike Raith hin. Dass das Stück jedoch ein solcher Erfolg wurde, hätte das Ensemble sich kaum träumen lassen. Auch das Märchen nahm das junge Publikum bestens auf. Allerdings bedingte die große Hitze, dass sich ganze Kindergarten- und Schulgruppen bei den Nachmittagsvorstellungen wieder abmeldeten.

Als Regisseur und Aktiver beim "Hornberger Schießen" bedauerte Thomas Weißer den Ausfall ausgerechnet des Abendstücks wegen Regens. In einigen Rollen gaben Nachwuchskräfte ihren gelungenen Einstand.

Ein Aushängeschild des Vereins ist auch die Trachtengruppe mit ihren Auftritten. Besonders freuten sich die Mitglieder auf die Einladungen zum Heimatabend vor dem Rathaus in Wolfach und auf die Mitwirkung bei der LGS. Mit der Trachtengruppe Lauterbach klappt die Zusammenarbeit ausgezeichnet, wie Peter Reeb in Vertretung seiner Frau Else berichtete.

Ein großes Arbeitspensum hatten viele Helfer in der Freilichtbühne zu erledigen. Neue Treppen, Geländer, Erdbewegungen auf dem Vorplatz und Planierarbeiten waren zu bewältigen. Auch der Beleuchtungsturm 1 war eine Herausforderung. Zweiter Vorsitzender und Architekt Fritz Wöhrle vermeldete jedoch die Erledigung der Arbeiten zur besten Zufriedenheit.

Die Kassenprüfer Andreas Horn und Ingrid Kegel befanden die Kasse in bester Ordnung. Wegen der erhöhten Beanspruchung von Thomas Weißer als Spielleiter für das "Hornberger Schießen" wurden für den Wirtschaftsbereich Dunja und Harry Hermann als neue Verantwortliche gewählt.

Beim Ausblick auf 2019 kündigte Bossert an, dass der Verein sich entschlossen habe, mit dem Angebot eines Herbststücks mit dem Titel "Tussiepark" in der Stadthalle eine Lücke in den Spielplänen zu schließen. Darsteller und der Regisseur sind schon gefunden (wir berichteten). Außerdem kündigte Wöhrle weitere bauliche Maßnahmen an der Bühne an. Diese betreffen den weiteren Beleuchtungsturm und die Toilettenanlagen, besonders den barrierefreien Zugang für Rollstuhlfahrer.

"Ich freue mich mit Euch auf die Saison 2019 und hoffe vor allem auf gutes Wetter und wiederum viele Besucher", schloss Bossert die Versammlung.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Gerda Blum ausgezeichnet. Sie spielte jahrelang beim "Hornberger Schießen" mit, ist aktive Tänzerin in der Trachtengruppe und auch sonst gerne dabei, wenn ihre Mithilfe angezeigt ist.

30 Jahre lang verwaltet Walter Aberle die Finanzen. Obwohl sich die Spielzeit auf vier Monate konzentriert, hat er das ganze Jahr mit Einzahlungen, Auszahlungen, Überweisungen und Buchungen zu tun. Die Belege und Schriftstücke füllen ganze Aktenordner. Deshalb entschloss der Vorstand einstimmig, einen solch verdienten Schatzmeister besonders zu ehren. Die Ernennung zum Ehrenmitglied überraschte den ansonsten lieber im Hintergrund Arbeitenden deshalb auch völlig. Die Anwesenden unterstrichen ihre Wertschätzung durch lang anhaltenden stehenden Applaus. Zehn Jahre dabei sind Anna und Gabi Bilharz sowie die beiden Jugendlichen Sharma Luana Lopez und Kim Obert. Alle Geehrten erhielten Ehrennadel, Urkunde und ein entsprechendes Geschenk.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hornberg/Gutach

Lena Stangenberg

Fax: 07832 9752-15

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.