Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hornberg Untersuchung und Diagnostik kommen auf vier Rädern

Von

Hornberg (red/eg). Der "Augen- Bus" kommt am Dienstag, 22. August, nach Hornberg. Bei diesem Projekt macht der mobile Augenarzt von 10 bis 15.30 Uhr Station beim offenen Seniorentreff, Am Schofferpark 7. Er untersucht schwer sehbehinderte Patienten, die nicht so einfach zu wichtigen Untersuchungen fahren können.

"Nicht überall im Ländlichen Raum sind Einrichtungen zur augenärztlichen Versorgung, insbesondere für ältere Menschen, gut erreichbar", heißt es in einer Pressemitteilung.

Aus diesem Grund haben die Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Freiburg, die Blinden- und Sehbehindertenstiftung Südbaden, das Augennetz Südbaden, und das Blindenheim Freiburg gemeinsam das Projekt "Augen-Bus" ins Leben gerufen. Das Fahrzeug transportiert eine fahrbare augenärztliche Untersuchungseinrichtung und enthält eine Grundausstattung an Sehhilfen und weiteren Hilfsmitteln. Die Diagnostik, die Sehhilfenberatung sowie die Sozialberatung werden jeweils von einem oder mehreren kompetenten Ansprechpartnern übernommen.

Der Bus wird in einem Rotationsverfahren an zentralen Punkten in Ortschaften für jeweils einen Tag zur Verfügung stehen, um dort Anlaufstelle für Menschen mit Erblindung oder schwerer Sehbehinderung zu sein. Kernpunkt des Projektes ist die ambulante Beratung von Personen, die erblindet oder schwer sehbehindert sind.

Der Service ist für Menschen gedacht, die durch ihren Wohnort in entlegenen Regionen keine Möglichkeit haben, eine zeitnahe Untersuchung in einem Fachzentrum für Augenheilkunde durchführen zu lassen. Das Projekt wird durch die Katholische Hochschule Freiburg begleitet und durch das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg bis 2018 gefördert. Blinde und schwer sehbehinderte Patienten können selbst oder über ihren Hausarzt einen Untersuchungsund Beratungstermin vereinbaren unter Telefon: 0761/2111 9 98 33, Montag, Mittwoch und Freitag, von 9 bis 12 Uhr, sowie Dienstag und Donnerstag, von 14 bis 16 Uhr.

Weitere Informationen: www.augenbus.de. Dort werden auch die aktuellen Termine bekanntgegeben.

Ihre Redaktion vor Ort Hornberg/Gutach

Lena Weimer

Fax: 07832 9752-15

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.