Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hornberg "Trenkwalder" rocken Hornberg

Von
Die Hornberger Innenstadt füllt sich am 18. und 19. Juli wieder mit Besuchern aus Nah und Fern.Foto: Tourist-Information Foto: Schwarzwälder Bote

Unter dem bewährten Motto "Schießen und Genießen" findet am Samstag und Sonntag, 18. und 19. Juli, das Hornberger Stadtfest statt. Auch die heimischen Vereine sind wieder am Programm beteiligt.

Hornberg. Beim Vereinsstammtisch am Montagabend stellte Beate Brohammer, Leiterin der Tourist-Information Hornberg, den Ehrenamtlichen das Konzept für die zweitägige Veranstaltung vor, bei der Stadt, Gastronomie, Gewerbetreibende und Vereine die Innenstadt wieder in eine Festmeile verwandeln.

Wie Beate Brohammer informierte, halten die Organisatoren am Grundkonzept von 2018 fest (wir berichteten).

"Der Festausschuss hat bereits mehrfach getagt", sagte sie. Anfang des Jahres seien die Anschreiben hat die Hornberger rausgegangen. "Wir haben circa 20 Rückmeldungen erhalten", freute Brohammer sich. Sollten sich bei den geplanten Angeboten der Vereine Überschneidungen ergeben, werden sich die Organisatoren rechtzeitig mit den Gruppen in Verbindung setzen. "Trenkwalder" rocken die Bärenplatzbühne:  "Der Samstagabend verspricht den Besuchern Unterhaltung pur", heißt es auf dem Flyer für das Stadtfest. Am Samstag, 18. Juli, startet das Stadtfest um 17 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro pro Person (ab 16 Jahren). Um 18 Uhr erfolgt der Fassanstich auf der Bärenplatzbühne, die in diesem Jahr wieder Hauptbühne ist. Für diese konnte die Tourist-Information die Tiroler Band "Die Trenkwalder" gewinnen. "Die Band verspricht gute Laune pur und wird das Publikum mit mehr als 30 Jahren Bühnenerfahrung in ihren Bann ziehen", heißt es dazu in der Ankündigung. Die Gruppe waren bereits in mehreren volkstümlichen Fernsehsendungen wie "Musik liegt in der Luft", den "Festen der Volksmusik" bis zum "Musikantenstadl" zu sehen.

Neben der Bärenplatzbühne erwartet die Festgäste noch Unterhaltungsmusik auf der "Städtlebühne" beim Traubenplatz ab 18 Uhr und Rockmusik auf der Felsenbühne ab 19 Uhr. Die Entscheidung, welche Gruppen dort auftreten, fällen die Organisatoren demnächst.

Für die Sicherheit sorgt an dem Abend eine professionelle Security-Firma, die auch die "Nachtwache" für die drei Festbühnen übernimmt. "Dies gilt jedoch nicht für die Stände der Vereine", betonte Beate Brohammer. Familienerlebnis am Sonntag: Der Sonntag, 19. Juli, steht unter dem Motto "Familienerlebnis in Hornberg". An diesem Tag ist der Eintritt in allen Festbereichen kostenlos. Los geht es um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst. Anschließend beginnt um circa 11.30 Uhr das Unterhaltungsprogramm in der Innenstadt und auf den verschiedenen Bühnen.

In der Werderstraße wird um 13 Uhr das Kinderland geöffnet. Bis circa 18 Uhr sind zudem Kleinkünstler in der Stadt unterwegs. Parallel findet ein verkaufsoffener Sonntag statt. Sowohl heimische als auch externe Anbieter sowie die Hornberger Vereine sind mit verschiedenen Info-, Gastro- und Verkaufsständen vertreten. Der Motorsportclub (MSC) Hornberg gibt Vorführungen auf dem Traubenplatz und auch ein "Landsknechtlager" des Historischen Vereins ist vertreten. Das Stadtfestgelände soll zudem um die Leimattenstraße und den unteren evangelischen Kirchplatz erweitert werden.

Parkplätze gibt es bei der Firma Duravit. der Sporthalle und beim Edeka-Markt. Die Innenstadt wird am Festwochenende bereits am Freitag, 17. Juli, ab 18 Uhr bis Montagmorgen, 20. Juli, für den Verkehr gesperrt. "Die betroffenen Anwohner schreiben wir aber noch rechtzeitig vor dem Stadtfest an", betonte Beate Brohammer. Die Organisatoren treffen sich mit den beteiligten Vereinen zur konkreten Standeinteilung am Mittwoch, 13. Mai.

Die Vereine wiesen mit Blick auf das Stadtfest 2018 darauf hin, dass der Aufbau der einzelnen Stände während des Gottesdiensts am Sonntag für die Besucher störend gewesen sei und baten darum, die Arbeiten während der Messe in diesem Jahr zu vermeiden.

Ihre Redaktion vor Ort Hornberg/Gutach

Lena Weimer

Fax: 07832 9752-15

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.