Kultur: Aufführungen des "Hornberger Schießen" sind noch ungewiss / Hygienekonzept wird aufgestellt

Es ist eine Institution in Hornberg: die Aufführung des "Hornberger Schießens" auf der Freilichtbühne. Doch im vergangenen Jahr mussten die Veranstaltungen coronabedingt abgesagt werden und auch jetzt kann nicht sicher geplant werden.

Hornberg. Das berichtet Regisseur Thomas Weißer. Der Spiel- und Rollenplan wird zur Zeit aufgestellt, informiert er. Die Schwierigkeit besteht darin, dass beim "Hornberger Schießen" viele Darsteller mitmachen. "Zu den 60 Schauspielern kommen auch noch die Leute, die im Verkauf oder mit der Technik beschäftigt sind. Das sind dann schon 80 bis 90 Menschen", zählt Weißer auf. Und die müssen alle coronakonform auf oder hinter der Bühne Abstand halten.

Die Darsteller können ihren Text

"Im vergangenen Jahr sollten nicht mehr als fünf Darsteller proben", blickt der Regisseur zurück. "Ohne Proben geht es nicht, auch wenn die meisten Darsteller schon langjährige Spieler sind", erklärt er. Die meisten können ihren Text. Bei den Proben gehe es eher um die Laufwege und darum, wie die einzelnen Personen auf der Bühne stehen. "Große Szenen kann man nicht im Web proben", ist sich Weißer sicher.

Bei Szenen mit acht bis zehn Darstellern könnten beispielsweise drei bis vier Tische aufgestellt werden. "Aber das würde die Stimmung verfälschen", so der Regisseur. Masken könnten nur die Statisten tragen, für die Schauspieler mit Sprechrollen gehe das nicht. Eine Hoffnung setzt Weißer auf Schnelltests: "Wir wissen aber noch nicht, ob das bis zum Beginn der Proben zulässig ist". Für Mai und Juni sind je drei Proben vorgesehen und im Juli zwei. Wenn die Auflagen bis dahin keine Proben zulassen, könne auch nicht gespielt werden, so der Regisseur.

"Risiko hin oder her: Wir wollen spielen", das hört Weißer immer wieder auch von den älteren Darstellern. Sonst würde den Teilnehmern etwas fehlen, denn sie sind wie eine große Familie.

Abgesehen vom sozialen Aspekt sind die Einnahmen aus den Aufführungen des Hornberger Schießens auch finanziell für den Historischen Verein sehr wichtig. Zur Zeit ist der Verein dabei, ein Hygienekonzept für das "Schießen" zu erarbeiten. Dabei geht es laut Weißer beispielsweise um "Einbahnwege" für das Publikum.