Hornberg (red/lst). Ein verdächtiger Marihuana-Geruch hat einen 18-jährigen Autofahrer am Donnerstagabend in Hornberg enttarnt. Einer Streifenbesatzung des Polizeireviers Haslach fiel am Donnerstagabend in der Rebbergstraße das Fahrzeug eines 18-Jährigen auf, heißt es in einer Mitteilung. Der Fahrer war erst kürzlich wegen Fahrens unter Drogeneinfluss zur Anzeige gebracht worden, weshalb der Mann erneut ins Visier der Ermittler geriet. Auch bei der erneuten Kontrolle gegen 20.15 Uhr, bei der es aus dem Fahrzeuginnenraum bereits verdächtig nach Marihuana roch, zeigte ein Urintest ein positives Ergebnis an. Nach einer Blutentnahme, die hierüber beweissicheren Aufschluss bringen soll, muss der Fahranfänger nun mit Post verschiedener Behörden rechnen. Neben einer Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, einem vierstelligen Bußgeld, zwei Punkten und einem dreimonatigen Fahrverbot wird auch die Führerscheinstelle über seine Unbelehrbarkeit informiert, berichtet die Polizei.