Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hornberg Himmlischer Beistand für sichere Fahrten

Von
Diakon Klaus Konrad spendet am Taberwasen den Segen für Autos und Motorräder. Foto: Tischbein Foto: Schwarzwälder Bote

Horb-Nordstetten. Die KAB hatte für Sonntag die Nordstetter und alle Interessierten aus der Umgebung wieder zu ihrem alljährlichen sommerlichen Grillfest auf dem Taberwasen mit Fahrzeugsegnung eingeladen.

Erlös des Grillfestes ist für sozialen Zweck

Es begann mit einem gottesdienstlichen Impuls mit Wallfahrts-und Marienliedern in der kleinen Kapelle mit dem Präses der KAB Nordstetten, Diakon Klaus Konrad, musikalisch gestaltet vom Männergesangverein Nordstetten, unter der Leitung von Hermann Storz.

In seiner Predigt wies Konrad darauf hin, wie wichtig es ist, den Akku zwischendurch aufzuladen. Zum menschlichen Leben gehöre neben der Arbeit auch die Erholung und das Innehalten. Anschließend bat Diakon Klaus Konrad um Gottes Beistand für alle Verkehrsteilnehmer und segnete die Fahrzeuge.

Für eine sichere Fahrt erhielt jeder Fahrzeugführer eine gesegnete Medaille mit dem heiligen Christopherus. Danach lud die KAB zum gemütlichen Beisammensein vor der Taberwasenkapelle ein. Für Speis und Trank war reichlich gesorgt und der Männergesangverein unterhielt die Gäste mit einigen Liedbeiträgen. Der Erlös des Grillfestes kommt sozialen Projekten zugute.

Ihre Redaktion vor Ort Hornberg/Gutach

Lena Weimer

Fax: 07832 9752-15

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.