Der Vortragsabend findet in der Spanischen Weiterbildungsakademie AEF im ZIG Hornberg statt. Foto: Weimer Foto: Schwarzwälder Bote

AEF: Projekt informiert, wie Personalsuche auf Fachkräfte aus Ausland und Menschen mit Migrationshintergrund ausgeweitet wird

Hornberg (red/wei). Eine regionale Fachveranstaltung zum Thema "Fachkräfte gewinnen" findet am kommenden Dienstag, 8. Oktober, in der Spanischen Weiterbildungsakademie AEF in Hornberg statt. Zwischen 16.30 und 19 Uhr informieren Experten Unternehmen und Personalverantwortliche über diese Herausforderung. Veranstalter sind das Projekt "Bienvenidas – Willkommen in Baden-Württemberg" bei der AEF in Hornberg und die IQ-Servicestelle in Rottweil.

"Der anhaltende Fachkräftebedarf stellt insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) vor immer neue Herausforderungen. Im Handwerk, im Gesundheits- und Pflegebereich, aber auch in der Metallverarbeitung, in der Gastronomie und im Einzelhandel werden Fachkräfte dringend gesucht", heißt es dazu in einer Mitteilung. Entlastung und Gewinn können durch die Ausweitung der Personalsuche auf Fachkräfte aus dem Ausland und Menschen mit Migrationshintergrund entstehen. So können Stellen schneller besetzt und die Innovationskraft des Unternehmens gesteigert werden.

Damit die betriebliche und soziale Integration vor Ort gelingt, benötigen die Firmen Unterstützung bei der Einstellung und Einarbeitung von Bewerbern mit Migrationshintergrund. Fragen nach der Anerkennung beruflicher Qualifikationen, der Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis sowie Fördermöglichkeiten stehen im Mittelpunkt.

"Das bundesweite Förderprogramm ›Integration durch Qualifizierung (IQ)‹, aus den Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und dem Europäischen Sozialfonds (ESF), bietet ein umfassendes Beratungs- und Informationsangebot", teilen die Organisatoren mit.

In der AEF in Hornberg (ZIG) referieren dazu die Experten Anika Jansen vom Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung beim Institut der Deutschen Wirtschaft sowie Nils Hackstein von der IQ-Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung.

"Mit ihrem praxisnahen Ansatz erläutern sie neue Wege in der Personalarbeit. Sie beschreiben die Vorteile einer vielfältigen Belegschaft und geben Hilfestellung im Umgang mit rechtlichen und kultursensiblen Themen", heißt es. Auch das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz wird laut einer Mitteilung ein Thema sein. Der Teamleiter vom Arbeitgeberservice in Offenburg informiert zu den Fördermöglichkeiten für Unternehmen.

Infos und Anmeldungen sind bei der AEF in Hornberg möglich. Ansprechpartnerin ist Touria Fischer per E-Mail an touria.fischer@aef-bonn.de oder unter Telefon 07833/9 65 63 78.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: