Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hornberg Drei Pfarrgemeinden - ein neuer Name

Von
Die vier Kirchengemeinden Hausach, Hornberg, Gutach und Niederwasser werden eine Gemeinde. Foto: Archiv-Foto: Gräff

Hornberg/Hausach - "Die organisatorische und rechtliche Umstrukturierung unserer Seelsorgeeinheit geht in die letzte Runde: Zum 1. Januar 2014 wollen wir den letzten Schritt in Form der Zusammenführung der drei Kirchengemeinden gehen".In der öffentlichen Sitzung des Gesamt-Pfarrgemeinderats am Montag im Hornberger katholischen Gemeindezentrum zitierte Ottmar Hiller diesbezüglich aus dem Informationsblatt der Seelsorgeeinheit Hausach/Hornberg, das demnächst in den Kirchengemeinden Hausach, Hornberg mit Filialgemeinde Gutach und Niederwasser publiziert wird.

Verbunden ist damit laut Mitteilung der Verrechnungsstelle zeitgleich auch eine Umstellung der Buchhaltung und somit das Einpflegen der neuen Software in die EDV-Anlage. Verbunden sei der Vorgang aber außerdem auch mit Umstellungen im Personalbereich, deutete Hiller an.

Zugrunde liegt der Maßnahme ein Konzept der Erzdiözese, wonach die einzelnen Kirchengemeinden als Körperschaften des öffentlichen Rechts auf Ebene der Seelsorge-Einheit zu einer einzigen Kirchengemeinde zusammengeführt werden. Aus den drei katholischen Pfarrgemeinden Hausach (St.Mauritius), Niederwasser (St.Gebhard) und Hornberg (St.Johannes der Täufer) mit Filialgemeinde Gutach (St.Peter und Paul) wird künftig nun die "Kirchengemeinde neu".

Kirchenrechtlich und als pastorale Größe bleiben die Pfarreien erhalten, haben künftig anstelle des Pfarrgemeinderats ihr eigenes Gemeindeteam, werden aber von einem gemeinsamen "Pfarrgemeinderat neu" und einem "Gesamt-Stiftungsrat" vertreten. Hornberg habe acht Personen im Gemeindeteam, Hausach fünf, Niederwasser drei und Gutach fünf, hieß es.

Wenngleich der Vollzug hätte noch bis zum 1. Januar 2015 hinausgeschoben werden können, sprach man sich aus praktischen Gründen für die Umwandlung zum 1. Januar 2014 aus, auch damit die Zusammenführung nicht in die Endphase der Wahlperiode fällt und die 2015 neu zu wählenden Gemeindevertreter bereits funktionierende Strukturen übernehmen können.

Strukturfragen, die schon seit langem in der Diskussion sind und auch Kräfte binden, werden damit frühestmöglich abgeschlossen, so Ottmar Hiller, der zusätzlich Gottesdienste mit anschließender Info-Veranstaltung in Hausach und Hornberg ankündigte. Pfarrer Gerhard Koppelstätter betonte, dass gemeindliche Kreise wie Kirchenchöre oder Kolpingsfamilien nicht angetastet werden und ihre Selbstständigkeit behalten. Auswirkungen werde es möglicherweise bei den Mitarbeitern in Pfarrämtern oder Kindergärten geben, bei Vertretungen und Aushilfen zum Beispiel. Nachdem der Zusammenschluss zum 1. Januar 2014 einstimmig beschlossen war, befasste sich das versammelte Gremium mit der Namensgebung für die neue Pfarrei.

Aus den Vorschlägen "Kirchengemeinde Gutachtal/Kinzigtal", "Kirchengemeinde an der Schwarzwaldbahn", "Kirchengemeinde Hausach" und "Kirchengemeinde Hausach/Hornberg" sprach sich eine deutliche Mehrheit für den letztgenannten Titel aus.

u Das neue Gotteslob wird im Januar eingeführt, kündete Pfarrer Koppelstätteran.

u Für eine besondere Sitz-Regelung für Gottesdienstbesucher mit gesundheitlicher Beeinträchtigung bei der Kommunion sprach sich Zuhörer Josef Frey aus.

u Das Fastensuppenessen ist am 23. März um 8.30 Uhr in Hausach und am 30. März um 10.15 Uhr in Gutach. Das Patrozinium der Kirche "St.Johannes, der Täufer" in Hornberg wird bereits am 15. Juni 2014 gefeiert und nicht am 22. Juni stattfinden, wie es üblich gewesen wäre.

u Ein "Amt zum Jahreswechsel" findet am 28. Dezember in Niederwasser, am 29. Dezember in Hornberg, am 31. Dezember in Hausach und am 1. Januar in Gutach statt, teilte Pfarrer Koppelstätter mit.

Die diesjährige Firmung ist in zwei Wochen in Hausach und Hornberg mit etwa 60 Firmlingen in Hausach und rund 30 in Hornberg. Wie immer werde im Anschluss ein Stehempfang stattfinden.

u Über die Fusion und das neue Rechnungswesen findet am 19. November eine vom Erzbischöflichen Ordinariat veranlasste Informationsveranstaltung statt.

u Eine Revision im Pfarramt Hausach, wie sie in Abständen erfolgt, habe keine Auffälligkeiten ergeben. Pfarrer Koppelstätter sagte den Mitarbeiterinnen der Pfarrei Dank für ihr Engagement. Der Geistliche sprach Neuerungen im Zusammenhang mit den Sternsinger-Aktionen an, wobei es um die Verwendung der Sammelergebnisse ging.

Ihre Redaktion vor Ort Hornberg/Gutach

Lena Weimer

Fax: 07832 9752-15

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.