Bei der Typisierungsaktion im Rahmen der Hornberger Handballwoche registrierten sich 110 Personen. (Symbolfoto) Foto: Killig

SG Hornberg/Lauterbach/Triberg und Historischer Verein organisieren DKMS-Aktion.

Hornberg - Gutes tun und Kultur erleben: Das ermöglichen die Handballer der SG Hornberg/Lauterbach/Triberg und der Historische Verein Hornberg bei den Samstag-Aufführungen von "Tussipark" am 26. Oktober und 2. November in der Stadthalle.

Bereits im vergangenen Sommer organisierte ein Team um Luca Weisser bei der Hornberger Handballwoche eine Typisierungsaktion für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS). Die DKMS ist eine gemeinnützige Organisation, die sich dem Kampf gegen Blutkrebs verschrieben hat. Ihr Ziel ist es, so vielen Patienten wie möglich eine zweite Lebenschance zu ermöglichen, indem sie Erkrankte mit lebensrettenden Stammzelltransplantaten versorgt.

Weisser: "Beide Vereine wissen um ihre soziale Verantwortung"

Bei der Aktion in der Hornberger Stadthalle informieren Ehrenamtliche über die Krankheit Blutkrebs, die finanzielle Unterstützung der DKMS und vor allem potenzielle Stammzellenspender registriert. Dazu benötigt die Organisation einen Wangenabstrich mit Wattestäbchen. Die Helfer schicken die Wattestäbchen anschließend mit unterschriebenen Unterlagen an die DKMS, die anhand der Gewebemerkmale ermittelt, ob diese passend für einen Blutkrebspatienten sind. Trifft dies zu, kommt die Gesundheitsorganisation wieder auf den möglichen Stammzellenspender zu.

"Der Historische Verein Hornberg hat sich bereit erklärt, mit uns eine Registrierungsaktion beim Herbststück ›Tussipark‹ anzubieten", informiert Organisator Weisser. "Beide Vereine wissen um ihre soziale Verantwortung und gemeinsam sagen wir dem Blutkrebs den Kampf an. Oder anders gesagt: Tussis gegen Blutkrebs!", ruft er zur Teilnahme auf.

Auch wer nicht ins Theater geht, kann sich registrieren

Die Typisierungen sind am 26. Oktober und 2. November jeweils vor und nach der Aufführung von "Tussipark" möglich. Die Aktion beginnt um jeweils um 19 Uhr vor der Stadthalle. Somit können sich auch diejenigen registrieren, die das Abendstück nicht besuchen. Weisser empfiehlt jedoch eine Kombination aus Registrierung und Theaterbesuch, wie er in einer E-Mail schreibt.

Die Karaokekomödie Tussipark startet an beiden Abenden jeweils um 20 Uhr. Weitere Aufführungen sind am Freitag, 25. Oktober, ab 20 Uhr und am Sonntag, 3. November, ab 18 Uhr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: