Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hornberg Baufortschritte gehen sichtbar voran

Von
Die Bauarbeiten am neuen Firmensitz der Leber Hygiene-Service GmbH zügig voran. Die Baufirma Freyler Industriebau verantwortet nach Konzept und Planung nun auch die bezugsfertige Umsetzung.Fotos/Grafik: Freyler Industriebau Foto: Schwarzwälder Bote

Die Arbeiten am neuen Betriebsgebäude der Firma Leber Hygiene-Service im interkommunalen Gewerbegebiet "In der Aspen" auf Gutacher Gemarkung gehen sichtbar voran. Das teilt die ausführende Baufirma Freyler aus Kenzingen mit.

Gutach/Hornberg (red/wei). Die Fertigstellung ist demnach für Herbst diesen Jahres geplant.

"Trotz schwieriger Witterungsbedingungen Anfang 2020 liegt das Projekt im Zeitplan und die Bauarbeiten gehen zügig voran", heißt es in der Mitteilung. Die Rohbauarbeiten der zweigeschossigen Verwaltung stehen kurz vor dem Abschluss. In Kürze wird mit der Dachabdichtung und dem Ausbau begonnen.

Nach dem Spatenstich im September 2019 soll die Fertigstellung im Herbst 2020 erfolgen

Bei der Lagerhalle sind bereits Fundament und Tragwerk fertiggestellt. Die Firma Freyler montierte die etwa 130 Tonnen schwere Stahlkonstruktion, die zuvor im Freyler Werk Kenzingen gefertigt wurde. Aktuell wird am Dach und den Wänden gearbeitet. Zur Bauabwicklung wurden vorwiegend regional ansässige Firmen beauftragt, heißt es in der Mitteilung.

Die Hornberger Firma Leber Hygiene-Service ist ein familiengeführter Großhändler für industrielle Hygieneprodukte. Das neue Betriebsgebäude befindet sich circa elf Kilometer vom bestehenden Firmensitz in Hornberg-Niederwasser entfernt.

Auf dem 10 700 Quadratmeter umfassenden Grundstück entsteht derzeit ein etwa 1800 Quadratmeter großes Verwaltungsgebäude mit Warenein- und -ausgang, das angrenzende Lager wird circa 2300 Quadratmeter groß. "Setzt sich das Wachstum der Firma weiter fort, ließe sich auf dem Grundstück noch eine separate Lagerhalle errichten", so die Baufirma in der Mitteilung.

Der Verwaltungsbau wird nach dem KfW-Standard 55 gebaut und umweltfreundlich beheizt über eine Luft-Wasser-Wärmepumpe, die ihren Strom primär von einer PV-Anlage bezieht. Für Spitzenlasten wird zusätzlich eine Gastherme installiert. In den Büroräumen gibt es laut Mitteilung eine Fußbodenheizung sowie eine kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung.

Weitere Informationen: www.leber-gmbh.de

Die Firma Leber Hygiene-Service hat ihren Sitz im Hornberger Ortsteil Niederwasser. Geschäftsführer sind Joachim Wisser und Yvonne Leber. Der Großhändler für industrielle Hygieneprodukte ist ein Familienbetrieb mit insgesamt 35 Mitarbeitern: Mit den Kindern Yannic und Maxime Wisser steht schon die nächste Generation in den Startlöchern, die bereits im elterlichen Unternehmen tätig ist und dieses in Zukunft auch weiterführen möchte. Das Sortiment der Firma gliedert sich in die Bereiche Waschraum, Reinigungstücher, Handschuhe, Hautschutz, Arbeitsschutz, Reinigungsmittel, Reinigungszubehör und Geschirrspültechnik.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.