Tanja Tagliareni, Anna und Felix Aberle, Rahel Achstetter, Rosemarie Götzdie Geschwister Aberle sind lesebegeistert, der 7jährige Felix eifert seinen Geschwistern nach und vertritt seinen Bruder Simon auf dem Foto, der pressescheu war und sich nicht fotografieren lassen mochteFoto: Jehle Foto: Schwarzwälder Bote

Auszeichnung: Mediathek Hornberg ehrt fleißige Leser / Statistik spiegelt Corona-Geschehen wider

Jedes Jahr honoriert die Hornberger Mediathek den Eifer der Nachwuchs-Vielleser mit einem Buch-Gutschein. Viel Lob und Ermunterung gab es bei der Übergabe von Mediathek-Leiterin Rosemarie Götz und Tanja Tagliareni von der Tourist-Info.

Hornberg. "Kurz vor den Sommerferien könnt ihr euch Lektüre besorgen, die ihr behalten dürft", begrüßte Tagliareni die drei Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren. Im letzten von der Pandemie geprägten Jahr seien Bücher wohl wichtiger denn je gewesen. Über Wochen waren Freizeitaktivitäten wie Sport oder Musikunterricht nicht möglich und zeitweise war auch die Mediathek geschlossen.

Der jüngste des Trios, Simon Aberle, ist sehr wissbegierig und mag vor allem die "Was ist Was ?"-Sachbuchreihe. Er hatte im vergangen Jahr 166 Ausleihungen. Seine große Schwester Anna hat sich mit 194 Ausleihungen querbeet durch die Mediathek gelesen. Das gilt auch für Rahel Achstetter, die mit 163 Ausleihungen ebenfalls ausgezeichnet wurde.

Insgesamt sind 9115 Bücher im Bestand der Mediathek wie Leiterin Rosemarie Götz informierte. Davon sind 474 Neuzugänge und 465 Abgänge zu verzeichnen. Die Jahresbestenliste führen Krimis an, gefolgt von Heimatromanen und Kinder- sowie Jugendbüchern. Ausgeliehen wurden auch DVDs, Zeitschriften und CDs.

In der von Götz zusammengestellten Benutzerstatistik spiegelt sich der zeitweise eingeschränkte Zugang zur Mediathek aufgrund von Corona wider. Wurden 2019 nahezu 10 000 Medien ausgeliehen verzeichnet, sank diese Zahl 2020 auf 8307 Ausleihungen. Zugelegt in dem Zeitraum hat aber die Altersgruppe zwischen 41 und 50 Jahren, die mit 1929 Ausleihungen das Vorjahr übertroffen hat. Die 111 Kinder und Jugendlichen haben mit 2771 ausgeliehenen Büchern fast so viel gelesen wie die 226 Erwachsenen im Bereich "Schöne Literatur" mit 2889 Ausleihungen.

Dem großen Engagement des Mediathek-Teams sei die große Auswahl an Medien zu verdanken, bedankte sich Tagliareni stellvertretend bei der Mediathek-Leiterin. Rosemarie Götz ihrerseits betonte, dass ein besonderer Dank den Ehrenamtlichen gebühre, die mit viel Herzblut die Mediathek führen. Sie hofft, dass dieses Jahr wieder ein gemeinsames Weihnachtsessen möglich sein wird.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: