Der Marktplatz, die "gute Stube" der Stadt Horb, ist in mancher Hinsicht bereits ein "Lost Place" – einer der Orte, die früher einmal bedeutend waren, heute aber verlassen und einsam sind und gerade deshalb Touristen anlocken Foto: Hopp

Mahnmale und Gedenkorte gibt es einige in der Stadt. Wie gehen Öffentlichkeit und Verwaltung damit um? Geschichtskenner Joachim Lipp gibt Antworten.

Horb - Lost Places: verlorene Orte. So nennt man im Reisejargon Schauplätze der Geschichte, die vergessen sind, die nur noch durch den Charme des Verfalls ein Publikum anlocken. Solch ein Platz ist nach Ansicht von Joachim Lipp auch der Horber Marktplatz – der bei anderen Geschichtsfreunden als idealer Standort für das Mahnmal zum Gedenken an die Opfer der Hexenverfolgung in Horb gilt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen