Ein "Schandfleck" der Stadt: Bisher konnte die Stadt das Lotzer-Haus noch nicht erwerben. Foto: Archiv: Hopp

Stadt hat Sebastian-Lotzer-Haus bisher nicht gekauft. Gemeinderat legt konkrete Sanierungsziele fest.

Horb - Das Rathaus hat offenbar bisher keine Einigung mit Mayk Herzog zum Sebastian-Lotzer-Haus gefunden. Das Rathaus hatte versucht, den "Schandfleck" – wie einige Gemeinderäte das Haus bezeichnet hatten – zu kaufen.

In der Gemeinderatsitzung wurde das Lotzer-Haus mit konkreten Sanierungszielen belegt. Mayk Herzog hatte im Streit mit der Stadt unter anderem das Schaufenster des ehemaligen Belle-Arti-Restaurants herausgerissen. Die Stadt legte die Baustelle still (wir berichteten). Baumüll wurde von Herzog zu Kunst erklärt. Zuletzt hatte das Rathaus versucht, das Lotzer-Haus zu kaufen.

Das ist wohl offenbar gescheitert. Auf Anfrage des Schwarzwälder Boten sagt Stadtsprecher Christian Volk: "Wir haben das Haus bisher nicht gekauft." Im Gemeinderat am Dienstag sagt Oberbürgermeister Peter Rosenberger: "Wir können den Privateigentümer an dieser Stelle auch motivieren, wenn wir konkrete Sanierungsziele vorgeben."

Gemeinderätin Margarethe Rebholz (FD/FW): "Das Lotzer-Haus ist in einem erbarmungswürdigen Zustand. Verstehe ich es richtig, dass diese Ziele ein Schmankerl bedeuten, um ihn zu motivieren, etwas an dem Zustand zu ändern?"

Wolfgang Kronenbitter, Fachbereichsleiter für Baurecht: "Die Formulierung der Sanierungsziele dienen dazu, um die Mitwirkungsbereitschaft des Eigentümers zu fordern oder zu zwingen."

Als Ziele wurden Herzog aufgegeben: "Der Leerstand im Erdgeschoss soll behoben werden. Es soll  nachhaltig nutzbarer Wohnraum in den Obergeschossen entstehen. Das Erdgeschoss soll durch eine attraktive Einzelhandelsnutzung oder Gastronomie genutzt werden. Die Funktionsmängel am Gebäude sollen durch eine umfangreiche bauliche und energetische Sanierung behoben werden."

Und? Wird Mayk Herzog jetzt eine Sanierungsvereinbarung mit der Stadt abschließen, um mit Direktzuschüssen und Steuervorteilen das Lotzer-Haus wieder auf Vordermann zu bringen? Herzog zum Schwarzwälder Boten: "kein Kommentar."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: