Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb Mini-Rock-Festival startet mit Live-Karaoke

Von
Auf sie freuen sich viele Fans: Die Berliner Band Jennifer Rostock kommt am ersten Wochenende im August zum Mini-Rock-Festival nach Horb. Foto: Veranstalter

Horb - Nicht mehr lange, dann wird in Horb wieder gerockt. Am Freitag und Samstag, 2. und 3. August, versammeln sich Top-Bands am Neckar, um den Musikfans ordentlich einzuheizen.

Dabei setzen die Veranstalter erneut auf eine musikalische Bandbreite, die von Rock über Hip-Hop bis hin zu Punk und Metal wieder allerhand bietet.

Das diesjährige Mini-Rock-Festival findet bereits zum neunten Mal statt und darf auf eine Erfolgsgeschichte zurückblicken.

Begonnen als von engagierten Jugendlichen organisiertes Event, hat sich das Mini-Rock-Festival mittlerweile zu einem der bekanntesten und beliebtesten Festivals in ganz Baden-Württemberg entwickelt.

Doch bevor sich die Profi-Musiker auf der Bühne austoben können, haben sich die Macher des Festivals für den Donnerstag, 1. August, als Warm-Up-Party etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Mit Live-Karaoke werden die Besucher auf die Bühne geholt. Einmal dort oben stehen im Licht, mit dem Druck der Verstärker im Rücken und dem Mikrofon in der Hand.

Wer schon immer einmal Rage Against the Maschines "Killing in the Name" vor Hunderten von Zuschauern und zusammen mit Profimusikern ins Mikrofon brüllen wollte, der bekommt auf dem diesjährigen Mini-Rock-Festival seine Chance.

Aus 100 Liedern kann sich jeder Besucher die eigene Hymne auswählen, am Donnerstagabend vor dem Festival in eine Liste eintragen – und schon steht man im Rampenlicht. Peinlichkeit gibt es nicht, gut muss es auch nicht wirklich sein, aber Spaß machen, das muss es. Und das wird es mit Sicherheit auch tun. Nicht zuletzt sorgt dafür Horbs Vorzeige-Band, wenn es um gute Live-Unterhaltung geht: die Musiker von Iron Cobra. Wer noch Karten haben will, der sollte sich sputen. Die Tickets werden nämlich langsam knapp.

Besucher des Festivals können sich auf folgendes Line-Up freuen: Freitag, 2. August: Irie Révoltés, Ahzumjot, Callejon, Rockstah, Hoffmaestro, The Sorrow, 257ers, Schmutzki, John Coffey, Sacrety und Nora, die an diesem Tag als erste Band ab 14.30 Uhr auf der Bühne stehen werden.

Samstag, 3. August: Jennifer Rostock, Käptn Peng & die Tentakel von Delphi, Prinz Pi, His Statue Falls, Eskimo Callboy, Abby, Heisskalt, Alligatoah, Trümmer, Electric Love. Opener an diesem Tag sind Redensart ab 14.20 Uhr.

Weitere Informationen:

www.mini-rock-festival.de

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.