Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb/Eutingen Sind Vereinsheim-Einbrecher erneut am Werk?

Von
Das Schützenhaus in Dettensee war Ziel eines Einbruchs. Im Sportheim wurde eine Scheibe eingeschlagen. Foto: Baiker

Horb/Eutingen - Zuerst die Horber Tennishalle, nun zwei Vereinsgebäude in Dettensee und eines in Weitingen – sind die Vereine der Region von einer Einbruchserie bedroht? Die Beute ist oft gering, der Schaden umso größer.

In der Horber Tennishalle waren von Sonntag auf Montag die Münzautomaten für die Lichtanlage gestohlen worden. Beute: nur wenige Ein-Euro-Münzen. Der Schaden lag aber bei circa 500 Euro.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch war der SSV Dettensee gleich zwei Mal betroffen. Unbekannte sind in dieser Zeit sowohl in das Sportheim, als auch in das Schützenhaus in Dettensee eingedrungen. Die Polizei berichtet, dass die Täter im Zeitraum zwischen 9.30 Uhr und 8.35 Uhr am Folgetag eine Glasscheibe des Sportheims im Fichtenwald einwarfen. So verschafften sie sich Zugang.

Täter müssen ein Fahrzeug benutzt haben

Innerhalb des Gebäudes durchsuchten sie mehrere Räumlichkeiten und entwendeten mehrere Kisten mit Getränken im Wert von über 200 Euro. Es entstand zudem Sachschaden von etwa 1000 Euro. Klar ist, so die Polizei: Für den Abtransport der Getränkekisten müssen die Täter ein Fahrzeug benutzt haben.

Im selben Zeitraum wurde auch in das Schützenhaus eingebrochen, das sich in unmittelbarer Nähe befindet. Dort schlugen die Einbrecher eine Scheibe ein, um ins Innere des Anwesens zu gelangen. Nachdem sie mehrere Hundert Euro Bargeld sowie ein Luftgewehr und vier Jugendbögen entwendet hatten, flüchteten die Täter unerkannt. Es entstand hier diesmal ein höherer Diebstahlsschaden von etwa 3000 Euro sowie Sachschaden von ungefähr 1000 Euro.

Die Polizei schreibt: "Aufgrund der räumlichen Nähe beider Tatorte und der festgestellten Vorgehensweise liegt der Schluss nahe, dass es sich bei beiden Einbrüchen um denselben Täterkreis handelt. Zeugen werden gebeten, sich unter 07451/960 beim Polizeirevier Horb zu melden.

In Weitingen gewaltsam Türen aufgehebelt

In ungefähr dem gleichen Zeitraum schlugen laut Polizei Einbrecher auch bei einem Verein in Weitingen zu. Ob es die selben Täter waren? Hier wird ein Zeitraum von Dienstagnachmittag und Mittwochmittag angegeben. Die Täter stiegen in eine Büroräumlichkeit des Vereins in der Jahnstraße ein und entwendeten geringe Mengen Bargeld. Die Täter hebelten gewaltsam zwei massive Türen auf und verursachten dadurch einen hohen Sachschaden. Hinweise auf die Täter liegen derzeit nicht vor. Der Sachschaden wird auf etwa 2000 Euro geschätzt, wobei die Täter lediglich circa 30 Euro erbeuten konnten.

Zeugen der Vorfälle werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Horb, Telefon 07451/96-0, in Verbindung zu setzen.

Flammt die alte Serie wieder auf?

Bereits im Oktober und November des vergangenen Jahres hatte eine Einbruchsserie in Vereinsheimen für Aufsehen gesorgt. Insgesamt über 40 Vereinsheime in den Landkreisen Rottweil, Freudenstadt, Zollernalbkreis und im Schwarzwald-Baar-Kreis waren betroffen. Doch der mutmaßliche Haupttäter einer Bande wurde nach Fahndungsbildern, die ihn bei der Tat zeigen, gefasst. Droht jetzt eine neue Serie? Oder flammt die alte Serie auf?

Artikel bewerten
6
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.