Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Wasserfallsteig bei Bad Urach entführt die Wanderer des SWV Altheim in das Wunder Natur

Von
Foto: Schwarzwälder Bote

Die Wanderführer Jürgen und Hannah Dettling vom Schwarzwaldverein Altheim führten vier Kinder und 13 Erwachsene zum Wasserfallsteig in Bad Urach. Dieser wurde bei der jährlich stattfindenden Wahl des Wandermagazins zu Deutschlands schönstem Wanderweg 2016 gewählt. Was den Wasserfallsteig so besonders macht, sind die Kontraste zwischen Tal und Hochebene, Schatten und Licht, Wald und Wiesen, Nähe und Ferne, Enge und Weite, Ruhe und Anstrengung, flach und hügelig und zwischen Wasser und Erde. Diese Rundwanderung führte auf abwechslungsreichen Pfaden durch die traumhafte Landschaft des Unesco-Biosphärenreservats Schwäbische Alb zu zwei beeindruckenden Wasserfällen. Er entführte in eine Art Urwald, der die kleinen Wunder der Natur aufzeigte. Auf steilem Pfad führte er die Albhochfläche hinauf und entlang der Albkante, wo die Wanderer ein Gefühl von Freiheit spürten und mit endloser Weite und atemberaubenden Aussichten über die Uracher Alb und auf die Burgruine Hohenurach belohnt wurden. Auch einen Einblick in das Leben der Stutfohlen auf dem Vorwerk Fohlenhof des Haupt- und Landgestüts Marbach erlebte die Gruppe. Am Sonntag, 28. Juli, lädt der Schwarzwaldverein Altheim zur nächsten Veranstaltung nach Lein­stetten zur Bänkle Wanderung ein. Wen die Wanderlust packt, soll einfach mitkommen. Foto: SWV

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.