Für viele Kinder aus Horb ist die Stadtranderholung ein Glanzpunkt in der Ferienzeit.Archiv-Foto: Hopp Foto: Schwarzwälder Bote

Stadtranderholung: Stadt nimmt Anmeldungen fürs Ferienprogramm entgegen / Standorte: Schulzentrum und Hohenberghalle

Soweit es die pandemiebedingte Lage erlaubt, werden die Stadtranderholung, die Erlebniswoche und das Sommerferienprogramm des Jugendreferates Horb sowie die Ferienbetreuung des Tageselternvereins unter den entsprechenden Vorgaben stattfinden.

Horb. Wie die Stadtverwaltung Horb berichtet, wird es voraussichtlich auch dieses Jahr die Ganztagesferienangebote mit Stadtranderholung in der ersten und zweiten Ferienwoche sowie die Erlebniswoche in der sechsten Ferienwoche für die Kinder in Horb geben.

Allerdings gibt es aktuell noch keine konkreten Vorgaben von Seiten der Landesebene zu den Rahmenbedingungen und die entsprechende Corona-Verordnung zur Durchführung von Ganztagesferienangeboten. Trotzdem ist es der Stadtverwaltung und dem Leiter des Jugendreferates, Markus Guse, wichtig, den Familien in Horb in dieser schwierigen Phase der Pandemie zu signalisieren, dass diese Ferienwochen gerade für die Kinder bedeutsam sind.

Deshalb wird nun mit den Anmeldungen begonnen, die Stadt Horb bittet aber zu beachten, dass es coronabedingt zu Programmänderungen und Absagen kommen kann. Informationen werden auf der städtischen Homepage oder unter www.horb.ferienprogramm-online.de aktuell hinterlegt.

"Auch wenn die ganz konkreten Rahmenbedingungen vermutlich erst im Juli bekannt gegeben werden, werden mein Team und die ehrenamtlichen Helfer*innen wieder ein sehr abwechslungsreiches Programm für die Kinder auf die Beine stellen", ist sich Markus Guse sicher. In diesem Jahr wird das Motto "Atlantis – tauche ein in die Welt der STARA" die Stadtranderholung begleiten, und auch die Erlebniswoche soll gemeinsam mit mehreren Kooperationspartnern den Kindern wieder eine Vielfalt von kreativen Angeboten ermöglichen.

Das Team des Jugendreferates ist bereits intensiv in die Planung der Ferienwochen eingestiegen. Nach den ausschließlich positiven Erfahrungen des letzten Jahres werden die Ferienwochen wieder am Standort Schulzentrum und Hohenberghalle mit den optimalen Rahmenbedingungen stattfinden. Mit viel Platz im Gebäude und im Pausenhof sowie in den Sportanlagen können hier mit genügend Abstand vielfältige Aktionen mit Kleingruppen durchgeführt werden, heißt es im Bericht der Stadt.

Das Jugendreferat setzt dabei erneut bewusst seine hauptamtlichen Mitarbeiter für die Betreuung der Kinder ein, um das ehrenamtliche Betreuerteam von der Verantwortung zu entlasten und die Corona-Schutzmaßnahmen sowohl für das Betreuerteam als auch für die Kinder einzuhalten.

Bei den Angeboten im Horber Sommerferienprogramm wird das Jugendreferat nun auch in die Planung einsteigen. Es will alle bisherigen Kooperationspartner, Vereine und Privatpersonen anschreiben und auch bei der Umsetzung eines notwendigen Hygienekonzeptes unterstützen.

Nach den positiven Erfahrungen im letzten Jahr ist die Hoffnung im Jugendreferat groß, dass sich die vielen Ehrenamtlichen und Vereine dieses Jahr wieder dazu entschließen, beim Sommerferienprogramm mitzumachen. Markus Guse: "Wir unterstützen alle Anbieter gerne bei offenen Fragen und hoffen, dass bis zum Anmeldeschluss am 7. Juni 2021 vielfältige Angebote von ehrenamtlichen Anbietern, Vereinen und Institutionen bei uns eingehen!"

Als zusätzliches Angebot soll auch das Spielmobil auf Sommertour wieder in alle 17 Ortschaften, auf den Hohenberg und den Haugenstein gehen. Die Mitarbeiterin der offenen Jugendarbeit, Nadia Lazar, wird gemeinsam mit Ehrenamtlichen die temporären Spielplätze jeweils für zwei bis drei Stunden anfahren und dort eine Vielzahl von Freispiel-Angeboten anbieten. "Wir werden alles tun, um den Familien mit kleineren Kindern, die in den letzten Monaten genug Aufgaben zu bewältigen hatten, in den Sommerferien Entlastung zu bieten", zeigt sich Jugendreferatsleiter Markus Guse optimistisch.

Die Ferienbetreuung in der dritten bis fünften Ferienwoche wird wie in den vergangenen Jahren durch den Tageselternverein in der Gutermann-Grundschule angeboten. Die Anmeldung für die Ferienbetreuung kann nur direkt beim Tageselternverein, Telefon 07451/5 29 99 02, oder online unter tev-fds.de/horber-ferienbetreuung erfolgen.

Anmeldung und Infos zur Stadtranderholung, Erlebniswoche und Sommerferienprogramm:

Der Infoflyer mit allen Angeboten der Ferienbetreuung wird laut Stadt diese Woche an den Schulen im Stadtgebiet verteilt und liegt ebenfalls in den Ortschaftsverwaltungen und dem Bürgerbüro der Kernstadt aus. Die Anmeldung ist nur online unter www.horb.ferienprogramm-online.de möglich. Hier können die Kinder ab sofort zur Stadtranderholung und Erlebniswoche angemeldet werden. Im Zeitraum vom 21. Juni bis zum 12. Juli ist es dann auch möglich, dass sich die Kinder für das Horber Sommerferienprogramm anmelden. Bei weiteren Fragen zu den Ferienangeboten steht das Jugendreferat unter Telefon 07451/90 12 27 oder unter sommerferienprogramm@horb.de zur Verfügung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: