Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Vier Wochen Vollsperrung der B 28

Von
Foto: Pixabay

Horb - Jetzt kommt der nächste Vollsperrungs-Hammer: Der Weg zwischen Horb und Freudenstadt über die Bundesstraße 28 wird schon ab Montag für vier Wochen komplett dicht sein – zwischen Einfahrt Campingplatz und oben der Kapelle Rexingen.

Das gab das Regierungspräsidium Karlsruhe gestern Nachmittag bekannt. Der Grund: Die Fahrbahn wird im Bereich Rauher Stich saniert. Die Kosten dafür beziffert das RP auf gut 850.000 Euro.

Die Vollsperrung: Sie betrifft sowohl die B 28 zwischen dem Campingplatz Horb und der Kreuzung oben Richtung Rexingen. Auch die sogenannte Querspange, die von der B 28 zwischen Talheim und Horb unten zu den beiden Kreisverkehren führt, wird erneuert. Auch hier ist Vollsperrung.

Diese beiden Vollsperrungen starten ab Montag, 29. Juni, und sollen am Freitag, 24. Juli, enden.

Was heißt das für die Autofahrer?

Die Straße durch das Industriegebiet wird in diesen vier Wochen zur Umleitung. Wer zum Campingplatz will, muss über das Industriegebiet, talwärts zu den beiden Kreiseln und kann dann über die Campingplatz-Einfahrt hochfahren.

Aus Richtung Freudenstadt sollten Autofahrer gleich in Dornstetten runter. Dann über Waldachtal, Grünmettstetten, Altheim über das Industriegebiet.

Klar, dass Ortskundige und Fahrer passender Autos (LKW sind hier verboten) auch gleich durch die Altheimer Straße Richtung Kreishauptstadt fahren können.

Rexinger müssen für zwei Wochen über den Bahnhof fahren

Und auch die Rexinger müssen für zwei Wochen über den Bahnhof Altheim fahren. Denn: Die ersten zwei Wochen werden auch 200 Meter der B 28 Richtung Freudenstadt an der Kapelle-Kreuzung gesperrt sein, so das RP Karlsruhe.

Knapp eine Woche später schon soll die große Vollsperrung starten, welche die ganze Raumschaft bewegt: Dann wird die Anbindung über die B 32 zwischen Horb und der Autobahn bei Nordstetten für ganze zwei Jahre dicht gemacht.

Grund: Hier startet der Übergang in die Hochbrücke.

Artikel bewerten
25
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.