Timm Kern (FDP) hat sich das Waldgelände Hau und Holzwiese in Ahldorf angesehen und mit Mitgliedern der gleichnamigen Bürgerinitiative gesprochen. Foto: Lazar Foto: Schwarzwälder Bote

Kommunales: Kern tauscht sich aus

Horb-Ahldorf. Der Landtagsabgeordnete Timm Kern (FDP) hat sich das Waldgelände Hau und Holzwiese in Ahldorf angesehen. Für dieses Gelände gibt es die Überlegung, Gewerbe anzusiedeln. Die Bürgerinitiative Hau und Holzwiese wandte sich an Kern, um ihm ihre Sicht der Dinge darzulegen. Auch Ortsvorsteher Hartmut Göttler nahm an dem Termin teil.

Im Rahmen einer Wanderung durch das Gebiet legte die Bürgerinitiative dem Horber Abgeordneten dar, welche Gründe aus ihrer Sicht für den Erhalt dieses Ökosystems und des vielfach genutzten Naherholungsgebietes sprechen.

Die Themen "Hau und Holzwiese" als funktionierendes Ökosystem, Naherholungsgebiet, Teil der Reiterstadt Horb, Wasserspeicher gegen Überschwemmungen, Wassereinzugsgebiet für die Egelstalquelle und die besichtigten Dolinen sowie Standort von Keltengräber fanden in Timm Kern nicht zuletzt auch wegen seines Studiums der Geschichte einen aufmerksamen Zuhörer.

Die Bürgerinitiative kritisiert vor allem die bisherige Informationspolitik durch die Stadtverwaltung: "Wir wollen in einem guten Austausch mit der Stadt die verschiedenen Argumente für und gegen das Projekt beleuchten. Dafür wünschen wir uns aber, dass unsere zahlreichen Anfragen auch einigermaßen rasch beantwortet und vor allem aktuelle Planungsfortschritte transparent gemacht werden. Zu viele Informationen werden mit dem Verweis auf Nichtöffentlichkeit unter Verschluss gehalten", sagte Michael Kaupp.

"Ich bin mir sicher, dass auch die Horber Stadtverwaltung allergrößtes Interesse daran hat, den Ahldorfer Ortschaftsrat und die Bürgerinitiative möglichst zeitnah über die Planungs- und Entwicklungsschritte zu informieren", sagte Kern. Nach seiner Überzeugung könnten kommunale Großprojekte grundsätzlich nur gelingen, wenn sich Verwaltungen als Servicestellen für die Bürgerinnen und Bürger verstehen und diese in die Entscheidungsfindung mit einbeziehen.