Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Horb a. N. Verbrechen: Fahndungserfolg in Nordstetten?

Von
Das frühere Elternhaus von Michael Riecher ist abgesperrt und versiegelt. Die Spurensicherung ist vor Ort.  Foto: Ganswind

Horb - Gibt es doch einen schnellen Ermittlungserfolg beim Tötungsdelikt Michael Riecher? Laut Informationen des Schwarzwälder Boten soll ein Tatverdächtiger in eine Justizvollzugsanstalt gebracht worden sein.

Die Spurensicherung ist seit Freitagabend mit großer Personalzahl am früheren Elternhaus von Riecher in der Ritterschaftsstraße/Ecke Hohlgasse in Nordstetten im Einsatz.

Dieses Haus hatte das Opfer an eine Familie vermietet. Mittlerweile sind Haustür und Garagen des Gebäudes versiegelt. Ein Flatterband sperrt das Haus ab. Ermittler sind auch am Samstag vor Ort und untersuchen das komplette Haus, Nebengebäude und Garten.

Für den Samstagnachmittag hat die Kripo eine Pressemitteilung angekündigt. Es ist von "Fahndungsfortschritten" die Rede.

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.