Beim traditionellen Männerfrühstück (links) stärkten sich die Narren für die letzten Stunden der Dießener Fasnet. Unermüdlich feierten die Dießener Narren am Rosenmontag ihre Fasnet bis in die frühen Morgenstunden (rechts). Fotos: Wagner Foto: Schwarzwälder Bote

Brauchtum: Rosenmontagsball, Männerfrühstück und "Kehrausball" in Dießen / "Katharina Fasnet" zum Abschluss

H orb-Dießen. Noch einmal hoch her ging es am Rosenmontag beim traditionellen Ball der Dießener Narren. Im Gemeindesaal trafen sich die Bürger direkt nach dem Rosenmontagsumzug und der Narrenpredigt zu einer rauschenden Ballnacht.

Für die musikalische Unterhaltung engagierte der Narrenverein das Party-Duo "Bengel", das sich aus den beiden ambitionierten Musikern Sabrina Urabl (Gesang, Akustikgitarre) und Markus Galler (Gesang, Keyboard, Steirische Harmonika, E-Gitarre) zusammensetzte. Diese sorgten für beste Stimmung von Beginn an, und auch die erste Polonaise ließ nicht lange auf sich warten.

Die Dießener Fasnet, die nach altem Brauch nur vom Schmotzigen bis Fasnetsdienstag begangen wird, hat es in sich: Die Anstrengung der vergangenen Tage stand dann auch vielen Akteuren ins Gesicht geschrieben. Nichts­des­to­trotz feierten die Narren unermüdlich ihre Fasnet bis in die frühen Morgenstunden.

Zur alten Tradition der Dießener Fasnet gehört auch das Männerfrühstück, das am Fasnetsdienstag mit Wurstsalat und Eiern in gemütlicher Atmosphäre in der "Ranch 36" zelebriert wird. Gut genährt machten sich die Narren anschließend auf zum Kinderumzug und feierten anschließend die Kinderfasnet im Gemeindesaal. Zum letzten Tanz der Fasnet begaben sich die Dießener am Abend zum "Kehrausball" in das Gasthaus Linde, wo die letzten Stunden der Fasnet vom "Hüttenorgler" Roland Epting musikalisch umrahmt wurden.

Um Mitternacht schlugen dann die Glocken für "Katharina Fasnet", geborene Spitzbauch, hinterbliebene Rundloch. In einem Fackelzug wurde die Dießener Fasnet zu Grabe getragen. Vorneweg marschierte der Dorfpolizist gemeinsam mit dem Fahnenträger, umrahmt vom traurigen Heulen der Schlosseulen. Der Musikverein spielte die passenden Trauermärsche und begleitete den Narrenzug ein letztes Mal durch die Straßen Dießens.