Rudolf Rebholz bestätigt: Die Frauenarztpraxis steht zum Verkauf. (Archivfoto) Foto: Hopp

Frauenarzt-Paar zieht nach Dießen. Suche nach Nachfolger gestaltet sich zäh.

Horb - "Stadtvilla mit Praxisräumen direkt am Neckar", so heißt es auf einer Immobilien-Seite im Internet. Klartext: Das Haus der Frauenärzte Margarethe und Rudolf Rebholz steht zum Verkauf. Gibt es jetzt bald wieder zwei Ärzte weniger in Horb?

Es ist die große Furcht der Horber: der Ärztemangel könnte sich immer weiter zuspitzen. Teilweise gilt Horb als "unterversorgt". Gerade auch bei Fachärzten. Und jetzt der Hausverkauf.

Rudolf Rebholz äußert sich gegenüber dem Schwarzwälder Boten: "Die Zukunft der Praxis ist abhängig davon, ob sich ein Nachfolger findet. Bisher gestaltet sich die Suche sehr zäh. Notfalls werden wir noch ein bis zwei Jahre weitermachen."

Umzug nach Dießen

Das ist eine - vorerst - gute Nachricht für die Horber. Denn: Aus privaten Gründen ist das Frauenarzt-Paar nach Dießen gezogen, hat sich dort ein Haus gebaut. Der Grund: Dort ist es nach Feierabend entspannter, als über der Praxis zu wohnen.

Die beiden hatten überlegt, die "Stadtvilla direkt am Neckar" zu vermieten oder zu verkaufen. Das Ehepaar hat sich jetzt zum Verkauf entschlossen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: