Seit fünfundzwanzig Jahren der Gitarrenlehrer an der Kreisvolks-hochschule: Der gebürtige Empfinger Bernhard Fieler. Foto: VHS Foto: Schwarzwälder-Bote

50 Semester Erfahrung: Bernhard Fieler bringt VHS-Schülern Gitarre- und Ukulele-Spielen bei

Horb. Am Lagerfeuer Lieder singen oder seinen Pop-Stars nacheifern: ohne Gitarre undenkbar! Erste Schritte dazu bietet der neue Gitarrenkurs für Anfänger an der Volkshochschule in Horb, der direkt nach der Fasnet beginnt. Kursleiter, Musiker und Pädagoge Bernhard Fieler feiert ein besonderes Jubiläum: Der gebürtige Empfinger, der mit Familie in Dettensee lebt, unterrichtet bereits 25 Jahre an der Kreisvolkshochschule.

50 Semester kontinuierlichen Unterrichtens sei wahrlich nicht alltäglich, so Fachbereichsleiter Marc Vogt. Er lobte Fielers musikpädagogische Kompetenz und sein Einfühlungsvermögen, welches sich auch an den guten Belegungszahlen seiner Fortgeschrittenen-Kurse zeige. In den 25 Jahren wurden mehrere tausend Unterrichtsstunden geleistet.

Zur Gitarre kam später die Ukulele hinzu, und seit 2010 auch die "Drums Alive"-Angebote, welche Trommeln und Fitness miteinander verbinden.

Aussagen wie "Meine Mama war auch schon bei dir im Unterricht", oder "einige Ukulele-Spieler sind seit zehn Jahren mit dabei", zeugen von Fielers stetiger Arbeit.

Ob sich in den 25 Jahren etwas geändert habe im Lern- und Spielverhalten seiner Teilnehmer, diese Frage verneint Bernhard Fieler klar: Ob man sich der klassischen Notenliteratur bediene oder Anleihen bei Internetplattformen wie Youtube oder Ultimate Guitar bevorzuge – entscheidend sei einfach, dass man spiele, und das so oft als möglich. Die ersten Schritte solle man hingegen unter Anleitung machen, um grundlegende Fehler zu vermeiden.

Anmeldungen zum neuen Kurs sind möglich bei der Kreisvolkshochschule in Horb, Ihlinger Straße 79, Telefon 07451/9 07 14 20, E-Mail horb@vhs-kreisfds.de.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: